Pünktlich zum Reset (und diesmal ohne Server-Drama) gibt es in Fortnite Battle Royale wieder sieben frische Herausforderungen für die Battle-Pass Woche 9.

Wie immer könnt ihr die Aufgaben gezielt angehen oder einfach so nebenher bei dem erledigen, was man halt so macht - also Gegner umlegen und möglichst lange überleben.

Belohnt werden eure Anstrengungen zusätzlichen 4.000 Erfahrungspunkten (sofern ihr mindestens vier der sieben Aufgaben abschließt) und mit Sternen für euren Battle-Pass - fünf Sterne für die leichten Aufgaben und zehn Sterne für die Schweren. Das sind gleich Pass-Stufen, die euch schicke Gimmicks und neue Skins bescheren.

Welche Aufgaben euch in Woche 9 erwarten und wie ihr sie am besten löst, das erfahrt ihr nachfolgend auf dieser Seite.

Fortnite: Alle Herausforderungen in Woche 9 im Überblick

Bevor ihr uns an die Lösung der aktuellen Herausforderungen machen, hier zunächst ein Überblick auf alle anstehenden Aufgaben:

Herausforderung Benötigte Menge Belohnung
Beschädige gegnerische Gebäude 5.000 Schadenspunkte 5 Sterne
Durchsuche Truhen bei Haunted Hills 7 Stück 5 Sterne
Baue Gebäude 250 Stück 5 Sterne
Besuche in einem einzelnen Match verschiedene Taco-Läden 3 Stück 5 Sterne
Folge der Schatzkarte aus Moisty Mire (schwer) 1 Stück 10 Sterne
Eliminiere Gegner mit der Schrotflinte (schwer) 3 Stück 10 Sterne
Eliminiere Gegner bei Lucky Landing (schwer) 3 Stück 10 Sterne

Fortnite Woche 9: Beschädige gegnerische Gebäude

Diese Herausforderung geht mehr oder weniger in Hand mit Baue Gebäude und dürfte neben der gerade genannten wohl die Einfachste in dieser Woche sein. Wenn ihr Fortnite gerne ausgiebig zockt, dann geht ihr diese Herausforderung am besten nicht gezielt an, sondern macht sie einfach so beim Zocken nebenher mit. Schließlich beschädigte Gebäudestrukturen von Gegnern immer auf der Tagesordnung - ob man will, oder nicht.

Habt ihr eher weniger Zeit zum Daddeln, könnt ihr natürlich auch ein paar Matches mit dem gezielten Vorsatz der Gebäudebeschädigung spielen. Am besten sucht ihr euch eine Stelle, an der viel los ist, und wartet darauf, dass sich die Konkurrenz gegenseitig an den Hals geht und mit Gebäuden um sich wirft. Ihr müsst dann nur noch die Strukturen mit einer x-beliebigen Waffen bearbeiten. Mit Glück findet ihr unterwegs auch das eine oder andere (vielleicht schon verlassene) Fort eines Gegners, an dem ihr euch austoben könnt.

Noch schneller geht es, wenn ihr euch mit einem Kumpel absprecht. Sucht euch einfach eine ruhige Stelle auf der Karte, zieht jeweils ein Gebäude hoch und reißt es dann gegenseitig wieder nieder. So dauert die Quest keine fünf Minuten.

Fortnite Woche 9: Durchsuche Truhen bei Haunted Hills

Diese Art von Aufgabe ist in jeder Woche mit von der Partie und es ist immer ein Gemetzel - insbesondere nach dem Reset und am Wochenende. Sofern ihr nicht einen Zeitpunkt abpasst, an dem weniger los ist - also die Meisten die Quest bereits erledigt haben - solltet ihr euch immer Kugeln und Messer im Rücken einstellen.

Wollt ihr die Herausforderung schnellstmöglich hinter euch bringen, raten euch zum aggressiven Vorgehen. Landet direkt zu Beginn in Haunted Hills, vergesst alle möglichen Gegner und konzentriert euch nur darauf, die Gegend nach Kisten zu durchkämmen, ehe euch ein anderer zuvorkommen kann. Solltet ihr umgelegt werden oder keine Truhen finden, lasst das Match einfach sausen (sterben, nicht aussteigen) und springt direkt ins Nächste. Es hat keinen Sinn, auf neue Kisten zu warten.

Wenn ihr dem Gemetzel aus dem Weg gehen wollt, ist es am besten, wenn ihr einfach bis zum Ende der Woche oder noch länger wartet. Auf diese Weise verschiebt sich der Hotspot weg von den Hügeln und ihr habt deutlich mehr Spielraum, um die Truhen zu looten.

Die nachfolgende Karte zeigt euch alle Truhen, die ihr in und um Haunted Hills finden könnt.

Fortnite_Truhen_Haunted_Hills_Woche_9

Fortnite Woche 9: Baue Gebäude

Definitiv die einfachste Herausforderung in dieser Woche. Falls ihr mit Freunden unterwegs seid, könnt ihr diese Aufgabe auch hervorragend mit der Herausforderung Beschädige gegnerische Gebäude kombinieren.

Wenn ihr die Aufgabe so schnell wie möglich abschließen wollt, sucht ihr euch am besten ein abgelegenes Örtchen mit vielen Bäumen, die ihr abholzen könnt (beispielsweise die hinterste Ecke von Wailing Woods). Denkt nicht an gewinnen des Matchs, sondern zieht einfach in aller Abgeschiedenheit eure Wände hoch.

Ist es nicht so dringen mit der Quest, könnt ihr alternativ auch die Zeit für euch arbeiten lassen. Schließlich baut man gezwungenermaßen in jedem Match irgendwelche Strukturen, daher erledigt sich die Aufgabe quasi beim Spielen von selbst.

Fortnite Woche 9: Besuche in einem einzelnen Match verschiedene Taco-Läden (schwer)

Für diese Herausforderung sollt ihr drei beliebige Taco-Shops auf der Fortnites-Karte in einem einzigen Spiel abklappern. Um das zu bewerkstelligen, müsst ihr wissen, wo es Taco-Shops gibt und welche die Route die Sinnvollste ist. Selbige gilt es dann möglichst diskret abzuspulen und dabei den gefährlichen Kämpfen aus dem Weg zu gehen.

Um euch bei dieser Aufgabe zu helfen, haben wir für euch alle Taco-Läden-Standorte und die beste Route zusammengestellt. Die Karte mit den genauen Details findet ihr auf der Seite Fortnite: Taco-Läden - Karte mit allen Taco-Shops (Herausforderung Woche 9).

Fortnite_Taco_Laeden_Woche_9

Mehr zu Fortnite: Battle Royale gefällig? Das könnte dich auch interessieren:

Fortnite Woche 9: Folge der Schatzkarte aus Moisty Mire (schwer)

Die wöchentliche Schatzsuche darf auf keinen Fall nicht fehlen. Diesmal sollt ihr die Karte in den Sümpfen von Moisty Mire finden und ihren kryptischen Hinweisen zum Versteck des Battle-Sterns folgen. Wie immer hängt der Schwierigkeitsgrad der Schatzjagd davon ab, wie gut ihr die Karte und die Orte von Fortnite kennt und ob ihr die Hinweise richtig deutet.

Benötigt ihr bei der Schatzjagd noch Tipps oder Hilfe, werft einen Blick auf die Seite Fortnite: Schatzkarte Moisty Mire (Herausforderung Woche 9), dort haben wir die Aufgabe Schritt für Schritt für euch aufgeschlüsselt.

Fortnite_Schatzkarte_Moisty_Mire_5

Fortnite Woche 9: Eliminiere Gegner mit der Schrotflinte (schwer)

Na ja, so schwer ist diese Aufgabe nicht, sofern ihr schon ein paar Spiele in Fortnite bestritten habt. Schließlich zählt die Schrotflinte nicht umsonst zu den beliebtesten Waffen im Spiel. Das Wichtigste ist, dass ihr möglichst früh eine Schrotflinte in die Finger bekommt. Mehrere sind für ein Double oder Tripple natürlich noch besser.

Der Rest ist ganz normales Zocken. Wenn ihr die Aufgabe schnellstmöglich abschließen wollt, solltet ihr eure Gegner im Nahkampf jagen. Wählt hierfür möglichst geeignetes Terrain und kein weitläufiges Gelände aus. Solltet ihr dennoch einen Feind in der Ferne entdecken, versucht, die Lücke schnell zu schließen. Bemerkt er euch nicht, umso besser. Solltet ihr auffliegen, verschafft euch mit Verteidigungsstrukturen Deckung. Alternativ könnt ihr euch auch Stellen suchen, an denen immer viel los ist, und euch dort an einem erhöhten Punkt mit Deckung auf die Lauer legen. Läuft ein Gegner unterhalb von euch vorbei, springt runter und ihm den Reim "Schrot macht tot" näher.

Der Trick mit der Schrotflinte besteht darin, lieber einen extra Sekundenbruchteil (keine drei Sekunden) aufzuwenden, um in einem Duell einen todsicheren Schuss zu landen. Je mehr Erfahrung ihr mit Shootern habt, umso schneller und sicherer werdet ihr beim Zielen. Bleibt dabei auch immer in Bewegung und vermeidet die immer gleichen Bewegungsmuster. Das macht euch zu einem härteren Ziel.

Noch einfacher wird diese Herausforderung, wenn ihr mit einem Duo-Partner oder in Squads spielt. So könnt ihr eure Ausrüstung und Kills teilen. Wann immer ihr hier einen Gegner zu Boden gebracht habt, wechselt ihr einfach zur Schrotflinte und beendet es.

Fortnite Woche 9: Eliminiere Gegner bei Lucky Landing (schwer)

In jeder Woche gibt es einen Hotspot, an dem man Gegner gezielt erledigen muss. Dieses mal ist es Lucky Landing. Am besten ist es, diese Quest möglichst früh anzugehen, da die potenzielle Gegneranzahl nach dem Reset am höchsten ist. Das bedeutet einerseits viele mögliche Kills für euch und die Aufgabe, erhöht natürlich aber auch die Gefahr in gleichem Maße, da euch mehr Feinde an den Kragen wollen.

Verlagert ihr die Quest um einige Tage oder Wochen nach hinten, werdet ihr deutlich weniger Feinde im Zielgebiet vorfinden. Das kann einerseits von Vorteil sein, wenn der Kampf zu heftig ist, kostet in der Regel aber auch mehr Zeit, weil eben weniger Opfer im Gebiet gibt. Egal, wie ihr es dreht und wendet, es ist und bleibt immer ein Gemetzel. Ihr könnt euch nur entscheiden, ob ihr euch Rambo-mäßig und mit der Intension, es schnell zu beenden, hineinstürzt. Oder ob ihr lieber ruhiger und konzentrierter etwas später die üblichen Gegner ausschaltet. So oder so, viel Glück dabei.

Anzeige

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Editor Eurogamer.de

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Mehr Artikel von Markus Hensel

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte