God of War: Gefallen und Nebenmissionen - Seele aus zweiter Hand, Boss: Seelenfresser besiegen

God of War Komplettlösung: so löst ihr Broks Auftrag und besiegt den Seelenfresser

Belohnungen:

  • Seltener Knauf
  • 3.290 Erfahrungspunkte

Auftraggeber: Brok in seinem Laden am Dock der Völundr-Minen

Ablauf
Legt an den Völundr-Minen im See der Neun an, geht dort links in die dunkle Höhle und quetscht euch durch den schmalen Spalt auf die andere Seite. Haltet euch dort abermals links, hüpft eine kleine Ebene hinab, springt über eine Wasserstelle und duckt euch unter einer niedrigen Felsformation bis zu Broks Laden durch, der euch diesen Auftrag verpasst.

Öffnet das Tor zu den Minen an der kleinen Säule und schreitet hindurch. Folgt dem dahinterliegenden Pfad bis zur größeren Höhle, in der ihr auf den (noch) eher apathischen Seelenfresser trefft. Kaum habt ihr den Kerl entdeckt, verzieht er sich allerdings. Hüpft danach dorthin hinunter, wo er gerade noch rumschlurfte, und kümmert euch um die erscheinenden Gegner. Folgt dem Seelenfresser nun durch das Gittertor auf der rechten Seite, das euch in einen noch größeren Bereich bringt.

Schlagt hier zuerst den linken der beiden Pfade ein, springt hinunter und geht durch das Gittertor, hinter dem ihr bereits den Seelenfresser erspähen könnt. Seufz, ausgerechnet er scheint sich den gesuchten Ring geschnappt zu haben. Da ihr von eurer aktuellen Position jedoch nicht zu ihm gelangt, müsst ihr einen anderen Weg finden. Bevor ihr nun die kleine Kammer verlasst, solltet ihr noch die Truhe öffnen und - viel wichtiger - die Rune zerstören. Ihr werdet gleich sehen, warum.

Seid ihr wieder draußen, treten erneut einige sehr taffe Gegner auf den Plan. Kümmert euch um sie und klettert dann links die Kette zur Brücke hinauf. Diese führt zu einer verschlossenen Runentür. Die erste der drei Runen habt ihr bereits zerstört, doch auch die beiden anderen sind nicht weit entfernt. Eine findet ihr schräg rechts über der Tür; werft einfach eure Axt auf den roten, am Balken befestigten Krug. Für die dritte und letzte stellt ihr euch mit dem Rücken zur Tür und werft einen Blick auf die Felswand schräg rechts vor euch: ungefähr auf der mittleren Höhe entdeckt ihr die Rune.

God_of_War_Seele_zweiter_Hand_1
God_of_War_Seele_zweiter_Hand_2

Habt ihr alle zerstört, könnt ihr endlich durch das Tor schreiten (bevor ihr das tut, könnt ihr übrigens noch zum anderen Ende der Brücke gehen und dort links die Kette hinabrutschen, um eine Truhe mit Ressourcen sowie die Schatzkarte "Tot und aufgebläht" zu finden).

Seelenfresser besiegen

Das kann jetzt ein bisschen knackig werden. Aufgrund seines Gesteinspanzers könnt ihr euch normale Angriffe von vornherein abschminken. Um dem Seelenfresser den Ring abzuluchsen, müsst ihr ihn mit seinen eigenen Waffen schlagen. Zu Beginn führt der Kerl lediglich einen einzigen Angriff aus: Er verschränkt für einen kurzen Augenblick seine Arme, um euch danach einen Feuerklumpen entgegenzurotzen, der bei einem Treffer übel Schaden verursacht und Kratos für ein paar Sekunden in Brand steckt. Sofern ihr immer in Richtung eures Feindes blickt, könnt ihr diesem eher langsamen Geschoss gerade aufgrund der überdeutlichen Ankündigung (den gekreuzten Armen) problemlos ausweichen. Aber: Nur während seines Angriffs offenbart der Seelenfresser seinen Schwachpunkt - den rot glühenden Teil seiner Brust.

In diesen müsst ihr blitzschnell eure Axt werfen. Allerdings unterbrecht ihr die Attacke des Feindes damit nicht; dieser wird euch trotzdem Feuer entgegenspeien. Ihr müsst also erst einen schnellen, präzisen Axtwurf ausführen und unmittelbar danach mit der X-Taste dem Gegenangriff ausweichen.

God_of_War_Seele_zweiter_Hand_3

Habt ihr einen Treffer gelandet, bricht ein glühender Stein aus der Brust des Seelenfressers. Diesen gilt es nun mit Kreis aufzunehmen und ebenfalls in seine Schwachstelle zu schmettern - der stärkste Angriff, den ihr ausführen könnt. Lasst ihr euch beim Aufnehmen jedoch zu viel Zeit, zertritt der Koloss den Stein einfach, sodass ihr erst einen neuen herausbrechen müsst.

Dieses Vorgehen wiederholt ihr, bis der Zwischenboss besiegt ist. Beschleunigen könnt ihr den Prozess, indem ihr gezielt den Betäubungsbalken des Feindes füllt (durch schnell aufeinanderfolgenden Beschuss mit Atreus' Pfeilen und den herausgebrochenen Teilen des Fressers. Ist es soweit, geht er angeschlagen zu Boden. Nutzt diese Chance, rennt zu ihm und drückt R3. Kratos steigt auf den Hühne und fügt ihm immensen Schaden zu, wenn ihr nun entweder R1 oder R2 in schneller Folge drückt, um ein paar Faustschläge auf den Feind niedersausen zu lassen. Danach geht der Kampf wie gehabt weiter.

God_of_War_Seele_zweiter_Hand_5

Ein paar Kleinigkeiten noch. Habt ihr den Seelenfresser bereits ein wenig geschwächt, beginnt er gelegentlich eine zweite, weitaus verheerendere Attacke auszuführen. Bei dieser lässt er sich auf alle Viere fallen (verwechselt dieses Manöver bloß nicht mit seiner Regenerationsphase, in der ihr angreifen müsst!) und löst eine Explosion aus, die alles in seiner Nähe trifft. Trifft euch diese Schockwelle, erleidet ihr enormen Schaden; sucht also bei den ersten Anzeichen für diese Attacke sofort das Weite. Zudem könnt ihr versuchen, den Gegner in die Nähe der roten Krüge zu locken, um sie anschließend mit einem Axtwurf explodieren zu lassen. Das ist aber relativ knifflig und sollte nur versucht werden, wenn der Kerl ohnehin gerade neben einem Krug steht. Sinnvoller ist es da schon, hinter den zwei großen Steinsäulen Deckung zu suchen - etwa, um eure Axt zurückzurufen. Außerdem könnt ihr den umliegenden Schutt zerstören und findet darin mit etwsa Glück Heilkristalle.

God_of_War_Seele_zweiter_Hand_5

Ist der Seelenfresser besiegt, liegt der gesuchte Alchemisten-Ring endlich am Boden. Nehmt ihn auf, öffnet noch fix die Truhe in der Arena, um den leichten Runenangriff Zorn des Eistrolls zu erhalten und wuchtet Atreus anschließend auf die Holzplattform auf der gegenüberliegenden Seite des "Eingangs". Lasst ihn die Kette hinunterschmeißen, zieht euch hoch und folgt dem dahinterliegenden, sehr linearen Pfad. Er führt euch noch mal an einigen Feinden und viel umherliegenden Hacksilber vorbei, ehe ihr schließlich in jenem Raum landet, in dem ihr den Seelenfresser zum ersten Mal entdeckt habt. Lauft nun noch die letzten Meter zu Brok zurück, der euch schließlich unter anderem mit dem seltenen Axtknauf Völundr-Griff belohnt.

Hier findet ihr weitere Tipps zum Spiel:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading