Valve übernimmt das Firewatch-Entwicklerstudio Campo Santo

Hat keine Auswirkungen auf In the Valley of Gods.

Valve übernimmt das für Firewatch verantwortliche Entwicklerstudio Campo Santo.

Wie die Entwickler auf ihrer Webseite mitteilen, hat das alles keine Auswirkungen auf ihr kommendes Projekt In the Valley of Gods.

Ihren Angaben zufolge teilt man mit Valve die gleichen Leidenschaften und Ansätze bei der Spieleentwicklung. In Gesprächen sei ihnen schnell klar geworden, dass beide Unternehmen gut zusammenpassen.

"Beide Seiten sprachen über unsere Werte und wie, wenn man es auf den Punkt bringt, wir als menschliche Wesen durch die uns noch verbliebene Zeit beschränkt sind, wenn es darum geht, die Dinge zu machen, die uns wirklich beschäftigen und an die wir glauben. Sie fragten uns, ob wir daran interessiert wären, nach Bellevue zu kommen und das dort zu tun. Und wir sagten ja", heißt es.

Sichert euch drei Gratismonate beim Kauf eines PlayStation-Plus-Jahresabos. (Amazon.de)

1

"Ja, wir machen nach wie vor In the Valley of Gods (als Valve-Spiel!), wir unterstützen Firewatch und ja, wir produzieren weiterhin The Quarterly Review und unsere regelmäßigen Bloginhalte. Danke für euer Interesse an unseren Spielen und wir sehen uns in Washington. Cheers."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading