Puzzle Fighter: Capcom stellt die Weiterentwicklung ein

Das Studio in Vancouver konzentriert sich auf Dead Rising.

Capcoms Mobile-Spiel Puzzle Fighter brachte anscheinend nicht den erhofften Erfolg, denn fünf Monate nach dem Release stellt das Unternehmen die Weiterentwicklung ein.

Von dem Free-to-play-Ableger hatte sich Capcom erhofft, dass er die Puzzle-Fighter-Reihe wiederbelebt.

Es ist zugleich ein neuer Schlag für das verantwortliche Entwicklerstudio Capcom Vancouver, das im Februar 30 Prozent seiner Belegschaft entlassen musste. Damals hieß es, dass sich das Team auf Puzzle Fighter und die Dead-Rising-Reihe konzentriert.

Die App wird am 1. Juli aus den App Stores entfernt und die Server werden am 31. Juli abgeschaltet. Bis dahin bleibt es spielbar und alle Spieler haben 10.000 In-Game-Währung erhalten. Die Charaktere Regina, Dr. Wily und Ada Wong sowie die Stages Darminor und Uroboros Laboratory sind kostenlos, In-App-Köäufe wurden bereits deaktiviert.

1

"Unser Dank gilt den Fans, die Puzzle Fighter bis hierhin unterstützt haben. Wir danken euch fürs Spielen und hoffen, dass ihr in der verbleibenden Zeit Spaß mit Puzzle Fighter habt", heißt es.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading