Bereits im ersten Kapitel von God of War stolpert ihr über eine Verborgene Kammer - wirklich relevant werden diese verschlossenen Areale aber erst weit später. So viel später sogar, dass es sich hierbei im Wesentlichen um eine Endgame-Aktivität handelt, die ihr erst mit stark verbesserter Ausrüstung und viel Kampferfahrung antreten solltet. Denn: In jeder dieser Kammern wartet eine Bosskampf gegen eine Walküre auf euch und diese Damen gehören zu den knackigsten Feinden im gesamten Spiel.

Um die Kammern überhaupt öffnen zu können, benötigt ihr jedoch zuerst den magischen Meißel. Der frühest mögliche Zeitpunkt, den ersten Walküren die Flügen zu stutzen, kommt damit zu Beginn der Hauptmission "Hinter dem Schloss".

Ab diesem Zeitpunkt steht es euch frei, die nahezu identisch aufgebauten Kammern in beliebiger Reihenfolge anzugehen. Die dort anzutreffenden Walküren kämpfen allesamt recht ähnlich und teilen sich auch sonst viele Stärken und Schwächen. So sind etwa bis auf Göndul (anfällig gegen die eisige Leviathanaxt) und Hildr (anfällig gegen die feurigen Chaosklingen) alle Bosse resistent gegen die verschiedenen Elemente eurer Waffen. Dafür ist jede von ihnen anfällig für Axtwürfe, auch und gerade, wenn sie in der Luft schwebt.

Obwohl ihr die Reihenfolge der Kämpfe, wie gesagt, frei wählen könnt, empfiehlt es sich dennoch, zumindest grob unserer nachfolgenden Auflistung zu folgen. Der Grund: Viele "spätere" Walküren vereinen die Fähigkeiten ihrer Vorgängerinnen und besitzen damit ein breiteres Moveset als diese. Folgt ihr unserer Reihenfolge, lernt ihr nach und nach weitere, zusätzliche Manöver der Bosse und könnt euch auf diese Weise sukzessive verbessern.

Alle Walküren und wie ihr sie besiegt:

Walküre Gunnr besiegen

Region: Thamurs Leiche

Wie bereits geschrieben: Es gibt keine feste Reihenfolge, in der ihr die Walküren besiegen müsst. Die Kammer, in der ihr Gunnr findet, ist jedoch am schnellsten zu erreichen, nachdem ihr den magischen Meißel erhalten habt, den ihr zum Öffnen der Kammern benötigt. Entsprechend ist die hiesige Walküre auch eine der leichtesten und damit ein guter Startpunkt.

Wenn ihr zu Beginn des Kapitels durch den Kanal des Steinmetzes schippert und danach am Nördlichen Dock anlegt, ist die Kammer direkt links vor euch und damit kaum zu übersehen. Öffnet das Tor, wo ihr sogleich auf der linken Seite den Jötnir-Schrein Thamur aufsperren könnt. Geht danach dem linearen Pfad folgend bis zum Holzlift, den ihr mit der Kurbel in Bewegung setzt. Unten angekommen sperrt ihr noch fix die Truhe oberhalb der linken bzw. rechten Treppe auf, bevor ihr durch den Gang zwischen den Stufen hindurch zur Walküre geht.

Das wird jetzt - große Überraschung - nicht ganz einfach. Gunnr ist ein pfeilschneller Gegner, dem ihr kaum ausweichen könnt. Solltet ihr im bisherigen Spielverlauf viel mit dem Parieren von Attacken gearbeitet haben, kommt euch dies nun enorm zupass. Da die Walküre oft mehrere Angriffe zu Kombos aneinander kettet, könnt ihr auch dann noch getroffen werden, wenn ihr dem ersten Hieb erfolgreich ausgewichen seid. Pariert ihr die Folge hingegen, ist die Kombo unterbrochen und ihr erhaltet die Chance zum Gegenschlag.

God_of_War_Gunnr_1

Immerhin: Gunnr telegraphiert ihre Attacken mit sehr ausholenden, dramatischen Bewegungen überdeutlich, sodass ihr keine Probleme haben solltet, sie kommen zu sehen. Nehmt euch besonders vor ihren Sturmangriffen in acht, bei denen sie aus großer Entfernung in rasender Geschwindigkeit auf Kratos zugesaust kommt.

Zwar gibt es in eurer Umgebung quasi keine Heilkristalle, doch zumindest lässt euer Gegenüber in regelmäßigen Abständen welche fallen. Auch wenn sie nur einen kleinen Teil eurer Gesundheit wiederherstellen, solltet ihr sie doch stets aufsammeln. Vernachlässigt währenddessen jedoch eure Deckung nicht, da ihr so natürlich ein prima Ziel darstellt. Zu guter Letzt: Spart euch jedwede Manöver, mit denen ihr normalerweise den Betäubungsbalken eines Feindes füllt, da die Walküre ohnehin keinen besitzt. Erst wenn ihr sie an den Rand der Besinnungslosigkeit geprügelt habt, könnt ihr mit R3 einen brutalen Finisher entfesseln.

God_of_War_Gunnr_2

Wäre das geschafft, erhaltet ihr die üblichen Walküren-exklusiven Ressourcen wie legendären Asgarder Stahl oder den legendären Zauber Federn des Gefallenen Dieners. Doch viel wichtiger: Ihr könnt den Gunnrs Helm aufsammeln.

Walküre Geirdriful besiegen

Region: Vorland

Verlasst den Laden von Sindri, geht die kleine Anhöhe hinauf- und oben links entlang. Klettert dort die Wand hinauf, folgt dem Pfad und haltet euch an beiden Kreuzungen jeweils rechts, bis ihr schließlich in eine kleine Höhle gelangt, welche die Kammer Geirdrifuls beherbergt

God_of_War_Geirdriful_1

Geirdriful ist eine ganze Spur agiler als Gunnr, was sich primär in ihren zahlreichen Flugmanövern manifestiert. Sie schwebt viel in der Luft, von wo aus sie verschiedene Distanzattacken sowie Projektilgeschosse in eure Richtung schickt. Besonders störend sind ihre Schockwellen, die euch bei Berührung für kurze Zeit erblinden lassen. Sollte ihr davon getroffen werden, empfiehlt es sich, in Bewegung zu bleiben, da Geirdriful Kratos in diesem verwundbaren Zustand tendenziell besonders oft sehr nah auf die Pelle rückt.

God_of_War_Geirdriful_2

Wichtig ist bei alledem: Nutzt stets eure Ausweichrolle und versucht weniger, ihre Angriffe zu parieren - das gilt besonders für alle Distanzangriffe, die ihr zumeist schlicht nicht blocken könnt. Immerhin könnt ihr die Angewohnheit der Walküre, viel in der Luft zu schweben, zu eurem Vorteil nutzen. Trefft ihr sie im Flug mit einem Axtwurf, unterbrecht ihr damit ihr jeweiliges Manöver und schafft ein Zeitfenster für einen verheerenden Gegenangriff.

God_of_War_Geirdriful_3

Habt ihr sie besiegt, erhaltet ihr den legendären Helm von Geirdriful sowie den epischen Zauber Herz von Vanaheim.

Weiter mit God of War: Walküren Eir und Kara besiegen

Hier findet ihr weitere Tipps zum Spiel:

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Call of Duty macht mal was anders. Gut so!

Es war lange überfällig, die Frage ist nun, wo es hingeht. Hier ein paar Szenarien.

Age of Wonders: Planetfall angekündigt, erster Trailer

Civilization trifft XCOM trifft … ins Schwarze?

Werbung