Nintendo plant nach eigenen Angaben derzeit kein Virtual-Console-Programm für die Switch.

Die Virtual Console war zuvor auf Wii, Wii U und 3DS verfügbar, zu den Switch-Plänen hielt man sich bislang bedeckt.

"Derzeit gibt es keine Pläne, klassische Spiele unter dem Virtual-Console-Banner zusammenzuführen, wie es zuvor auf anderen Nintendo-Systemen der Fall war", erklärt das Unternehmen gegenüber Kotaku.

Sofern Nintendo also nicht insgeheim eine Virtual-Console-Ankündigung für die E3 oder wann auch immer plant und sich derzeit absichtlich so äußert - es wäre nicht das erste Mal in dieser Industrie -, solltet ihr nicht mit der Virtual Console auf der Switch rechnen.

1

Klassische Spiele erhaltet ihr unterdessen mit dem neuen Online-Service der Switch, der im September startet.

Abonnenten bekommen zum Start Zugriff auf 20 NES-Titel, weitere folgen in regelmäßigen Abständen.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte