Project Cars bekommt einen Ableger für Mobilgeräte.

Um Project Cars Go kümmern sich nicht die Slightly Mad Studios, sondern das amerikanische Studio Gamevil.

Beschrieben wird der Titel als "authentisches und unterhaltsames mobiles Rennspiel". Viele Details liegen aktuell nicht vor, man verspricht aber lizenzierte Fahrzeuge und Anpassungsoptionen.

Unklar ist bislang, ob Project Cars Go ein Free-to-play- oder Premium-Titel wird.

1

Ein Veröffentlichungstermin steht noch nicht fest.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte