Mario + Rabbids: Ubisoft nennt neue Details zu Donkey Kong Adventure

Ab Juni erhältlich.

Zur kommenden Erweiterung Donkey Kong Adventure für Mario + Rabbids: Kingdom Battle, die im Juni erscheint, hat Ubisoft eine Reihe neuer Details bekannt gegeben.

Darin könnt ihr Donkey Kong spielen, der von Rabbid Peach und Rabbid Cranky unterstützt wird.

Das Abenteuer führt euch in neue Bereiche, genauer gesagt eine Rabbids-Version von Donkey Kong Country mit vier verschiedenen Zonen: Lagoon, Reef, Jungle und ein noch unbekannter Bereich. Den Entwicklern zufolge ist mit rund zehn Stunden neuem Gameplay zu rechnen.

Donkey Kong nutzt den "Bwananarang" als Primärwaffe und kann mit einem einzelnen Wurf mehrere Feinde treffen, ebenso stampft er auf den Boden und fügt damit Feinden in näherer Umgebung schweren Schaden zu. Mit "Hairy Eye" visiert Donkey Kong automatisch Feinde in Reichweite des Bwananarang an und attackiert sie, mit "Magnet Groove" zieht er sie zu sich.

Rabbid Cranky verwendet den "Boombow" einerseits als Nahkampfwaffe gegen mehrere Gegner. Auch der "Barrel Bolt" beschädigt mehrere Feinde, wenn ihr diesen an einen bestimmten Punkt abfeuert - auch über Deckung hinweg. Unterdessen versetzt "Long Story" Widersacher in Reichweite in einen Schlaf und "Stink Eye" attackiert sie, wenn sie sich bewegen. Zu guter Letzt verfügt er über eine einzigartige Fähigkeit. Vollführt er einen Teamsprung in Reichweite eines Kontrahenten, feuert er mit dem Boombow währenddessen auf diesen.

Rabbid Peach bringt den Blaster und die Drohne aus dem Hauptspiel mit, bekommt aber ebenso Zugriff auf neue Spielzeuge.

Weiterhin verwendet Donkey Kong seine Kraft dazu, Gegenstände wie zum Beispiel Deckung aus dem Boden zu reißen und auf Gegner zu schleudern. Er kann auch Rabbid Cranky in eine bestimmte Richtung werfen, woraufhin dieser dann aus der Luft auf Feinde feuert.

Hier bekommt ihr Mario + Rabbids: Kingdom Battle. (Amazon.de)

Mit Donkey Kong habt ihr zudem die Möglichkeit, proaktiv gegen kommende Widersacher vorzugehen, die ihr anhand der Ohren im Boden erkennt. Reißt sie einfach raus und werft sie auf andere Feinde.

Darüber hinaus gibt es neue Rätsel zu lösen und neue Elemente in den Kämpfen. Donkey Kong nutzt mit DK markierte Rampen dazu, um größere Distanzen schnell zu überwinden. Dabei kann er sogar ein Teammitglied tragen und mitnehmen. Andere Neuerungen sind weniger freundlich. Zum Beispiel rotierende Brunnen, die zum Ende jeder vollen Runde Wasser in vier Richtungen spritzen und Charaktere im Weg zurückschleudern und ihnen Schaden zufügen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading