Der Battle-Royale-Titel H1Z1 ist jetzt auf der PlayStation 4 verfügbar und zieht bereits eine ganze Reihe von Spielern an.

Mehr als 1,5 Millionen Spieler probierten die offene Beta in zwei Tagen aus, wie Entwickler Daybreak angibt.

Wie Fortnite ist H1Z1 ein Free-to-play-Titel. Der Ansturm sorgt allerdings auch für Loginprobleme, mit deren Lösung die Entwickler aktuell beschäftigt sind.

Das Spiel hat jedenfalls eine lange Reise hinter sich. Im Februar 2016 teilte Daybreak das ursprüngliche H1Z1 in zwei separate Projekte namens H1Z1: Just Survive und H1Z1: King of the Kill auf.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

1

Im Oktober 2017 fiel bei Just Survive der H1Z1-Name weg und King of the Kill wurde zu H1Z1. Nach drei Jahren im Early Access wurde es am 28. Februar 2018 veröffentlicht und kurz darauf free-to-play.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

H1Z1: King of the Kill für Konsolen angekündigt

Das Hauptspiel wird in zwei Spiele aufgeteilt.

H1Z1: 24.837 Spieler wegen der Nutzung von Cheats gesperrt

'Ihr glaubt, wir wissen nicht, wer diese Kakerlaken sind? Doch, das tun wir.'

Daybreaks Smedley: 'Die Tage von MMOs im WoW-Stil sind vorbei'

'Wie viele Leute kennt ihr, die noch jede Nacht in WoW raiden?'