Wie heute Nacht bekannt gegeben wurde, erscheint am 25. Januar 2019 das Remake von Resident Evil 2 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Capcom hat dazu nun ein paar weitere Details bekannt gegeben.

Das Remake basiert auf Capcoms RE Engine und wurde von Grund auf neu erschaffen. Neben moderner Grafik und dazu passenden Sounds gibt es eine neue Over-the-shoulder-Perspektive und abseits der Spielmodi aus dem Original auch eine modernisierte Steuerung.

"Resident Evil 2 führte Charaktere ein, die mittlerweile zu Capcoms beliebtesten und ikonischsten Helden gehören: den jungen Polizisten Leon S. Kennedy und die Studentin Claire Redfield, die beide während eines desaströsen Ausbruchs in Raccoon City zueinanderfinden", heißt es.

Neugierig? Dann spielt es selbst! Resident Evil 2 Remake wird auf der EGX Berlin 2018 vom 28.-30.9. für Besucher spielbar sein. Sichert euch jetzt euer Ticket.

"Die Bevölkerung der Stadt verwandelt sich in blutrünstige Zombies. Leon und Claire müssen zusammenarbeiten, um ihr Überleben zu sichern und die Hintergründe hinter den Angst einflößenden Vorkommnissen aufzudecken. Leon und Claire haben ihre eigenen, separat spielbaren Kampagnen, sodass Spieler das Geschehen aus der Perspektive beider Charaktere verfolgen. "

Capcom verspricht einen "fotorealistischen Grafikstil", wobei man die Zombies mit einem "realistischen Wet-Gore-Effekt" zum Leben erwecken möchte. Die Untoten agieren in Echtzeit und nehmen sichtbaren Schaden.

"Als wir 2015 mit der 'We Do It'-Kampagne Resident Evil 2 ankündigten, waren wir vom Feedback von Fans und Presse überwältigt. Wir haben alles daran gesetzt, der Welt in dieser Woche das neue Spiel vorzustellen. Wir möchten Fans zeigen, wie diese Neuinterpretation von Resident Evil 2 nicht nur die Magie des beliebten Originals einfängt, sondern darüber hinaus eine noch tiefere Erfahrung bietet. Dieser erste Einblick während der E3 ist nur ein Vorgeschmack auf das, was noch kommt", versichert Capcoms Producer Yoshiaki Hirabayashi.

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs