E3 2018: Ghost of Tsushima enthält japanische Sprachausgabe und einen Fotomodus

Authentizität.

Für ein authentisches Japan-Erlebnis bekommt Ghost of Tshushima eine optionale japanische Sprachausgabe.

Entwickler Sucker Punch bestätigte das auf der E3 während einer Präsentation, in der das Spiel mit japanischen Dialogen und englischen Untertiteln gezeigt wurde.

Sucker Punch zufolge gibt es Pläne, das komplette Spiel in japanischer Sprache zu lokalisieren. Es zeigt, wie viel Wert die Entwickler auf Details legen. Man schickte sogar jemanden nach Japan, um dort unter anderem Vogelgesänge der einheimischen Vögel aufzunehmen.

Die Macher betrachten das Spiel als eine Art "Zeitmaschine" für Spieler, die sich eine akkurate Darstellung dieser Ära und des Schauplatzes wünschen.

Und wenn ihr euch gerade in dieser Welt aufhaltet, könnt ihr nebenbei ein paar schöne Fotos schießen.

Gegenüber USgamer versprach Sucker-Punch-Mitgründer Brian Fleming einen Fotomodus für das Spiel. "Wir haben den Fotomodus erfunden! Second Son, Mann", sagte er.

Ghost of Tsushima ist hier vorbestellbar. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading