Nintendo betrachtet Nintendo Switch Online als Virtual-Console-Nachfolger

Mit der Zeit kommen mehr Spiele hinzu.

Bisher hat sich Nintendos Virtual Console nicht auf der Switch blicken lassen und das wird sie auch nicht.

Zumindest nicht unter diesem Namen, denn das Unternehmen betrachtet den kommenden Online-Service Nintendo Switch Online als Virtual-Console-Nachfolger.

Abonnenten erhalten zum Start im September Zugriff auf ältere, verbesserte NES-Titel wie Super Mario Bros 3 oder Donkey Kong.

"Der Virtual-Console-Nachfolger ist Nintendo Switch Online, richtig? Wir bieten damit eine Reihe von Spielen an und dieses Angebot vergrößert sich mit der Zeit", sagt Nintendos Reggie Fils-Aime gegenüber IGN.

"Bei vielen dieser Spiele gibt es zusätzliche Online-Funktionen. Das ist unsere Vision dafür, wie wir unsere Legacy-Inhalte am besten auf die Nintendo Switch bringen."

Wie oft neue Spiele hinzugefügt werden, ist bislang nicht bekannt. Auf jeden Fall ist man überzeugt vom Wert des Online-Dienstes, der 20 Euro pro Jahr kostet (alternativ 3,99 pro Monat oder 7,99 Euro für drei Monate).

"Wir glauben daran [dass die Leute ein Abo abschließen]. Und das liegt an unserem Angebot, mit dem die Spieler online spielen können, Cloud-Spielstände bekommen sowie Zugriff auf Legacy-Inhalte erhalten", sagt Fils-Aime.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading