Ubisoft setzt bei Assassin's Creed: Odyssey auf den "Games as a service"-Ansatz.

Im Zuge dessen möchte man wöchentliche Updates für das Spiel veröffentlichen, wie Ubisofts Alain Corre im Gespräch mit GamesIndustry verraten hat.

Die Spieler sollen dadurch "immer etwas Neues und Frisches bekommen. Etwas, das sie entdecken und würdigen können", sagt er. "Ja, es ist ein Service. Ein Service-Produkt."

Neugierig? Dann spielt es selbst! Assassin's Creed Odyssey wird auf der EGX Berlin 2018 vom 28.-30.9. für Besucher spielbar sein. Sichert euch jetzt euer Ticket.

Wie genau diese Updates aussehen und was sie enthalten, ist allerdings nicht bekannt. Möglich wären zum Beispiel neue Outfits, Herausforderungen oder Quests. Warten wir ab, was Ubisoft sich alles dafür einfallen lässt.

Assassin's Creed: Odyssey erscheint am 5. Oktober für PlayStation 4, PC und Xbox One.

Ihr könnt das Spiel als Standard Edition, Gold Edition und Medusa Edition vorbestellen. (Amazon.de)

1

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte