Fortnite-Entwickler Epic Games hat seiner Battle-Royale-Ballerbude mit dem Content-Update 4.4 einen Schwung frischer Inhalte spendiert. Das Aufspielen des Patches ging mit planmäßigen Wartungsarbeiten und einer entsprechenden Downtime einher.

Verglichen mit den Patch-Notes der vergangenen Wochen fällt die heutige Liste eher übersichtlich aus. Eine der größten Neuerungen ist die bereits im Vorfeld angekündigte Stinkbombe, eine neue Granate, die für neun Sekunden eine Giftgaswolke erzeugt, die allen im Einzugsbereich befindlichen Spielern fünf Schadenspunkte pro Sekunde zufügt.

Ebenfalls neu ist der zeitlich begrenzte Spielmodus "Finalgefecht - 20er-Teams". Dieser ist stark an die Battle-Royale-Variante angelehnt, fügt dieser aber einen Countdown hinzu, der nach dem dritten Auge des Sturms beginnt. Gewonnen hat das Team mit den meisten Überlebenden nach Ablauf der Zeit.

Für Spieler des kostenpflichtigen Rette-die-Welt-Modus hält das aktuelle Update zudem den neuen Konstrukteur "8-Bit-Demo" parat.

Fortnite_Patch_Notes_4_4
Der neue Rette-die-Welt-Konstrukteur ist eine der größten Neuerungen der Patch-Notes von Fortnite-Update 4.4.

Außerdem hat Epic Games am Balancing sowie der Performance des Spiels geschraubt:

  • Die Nachladezeit von Raketenwerfern wurde basierend auf ihrem Häufigkeitsgrad erhöht.
  • Die vor allem während des freien Falls auftretenden Performanceprobleme der erst vergangene Woche veröffentlichten Switch-Version wurden behoben.
  • Nach dem Kauf von Gegenständen auftretende Abstürze wurden beseitigt.
  • Epic Games hat am Visier des frisch eingeführten Infrarot-Sturmgewehrs geschraubt. Von Gegnern errichtete Gebäude leuchten damit nicht länger auf, knisternde Lagerfeuer nun hingegen schon.

Hier findet ihr eine vollständige Übersicht der Patch-Notes.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte