Serious Sam 4: Bis zu 100.000 Feinde auf dem Bildschirm und ein Koop-Modus für 16 Spieler

Auf einer riesigen Map.

Im Rahmen der E3 hat Croteam die ersten Details zu Serious Sam 4: Planet Badass verraten.

Sieben Jahre lang haben die Fans darauf gewartet, während die Entwickler eine Engine erstellten, um das Spiel zu realisieren.

In puncto Gameplay ändert sich dabei nicht viel. Sam läuft (oder fährt) durch die Gegend und nimmt es mit Horden von Feinden auf. Eure beste Verteidigung ist, rückwärts zu laufen, während ihr eure Feinde mit Kugeln vollpumpt.

Und diesmal sind es verdammt viele. "Es ging immer darum, dass euch viele Feinde gleichzeitig attackieren. Zuvor waren das vielleicht Dutzende. Diesmal sind es Tausende, womöglich Zehntausende zur gleichen Zeit", sagt Croteams Daniel Lucic im Gespräch mit VG247.

"Das System erlaubt es uns, zehntausende Feinde gleichzeitig auf dem Bildschirm darzustellen. Ich glaube, wir haben mittlerweile die Zahl von 100.000 Gegnern erreicht", ergänzt er. "Daran arbeiten wir seit ein paar Jahren. All diese Feinde sind real und du kannst sie töten. Du musst aber nur so viele töten wie es nötig ist, um durch die feindlichen Linien zu kommen. Aber ich bin ziemlich sicher, dass jemand versuchen wird sie alle töten - und damit wohl irgendwann Erfolg haben wird. Du kannst sie alle töten, sie sind nicht nur Show."

Bis zu 16 Spieler können sich in Serious Sam 4 im Koop-Modus austoben und entsprechend groß ist die Map. Serious Sam 4 bietet eine 128 x 128 Kilometer große Spielwelt, ein Open-World-Titel ist das Spiel jedoch nicht.

"Es ist immer noch ein recht lineares Spiel, ein konzentriertes Spielerlebnis. Nur diesmal in viel größerem Umfang."

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

1

Trotz der gewaltigen Größe spielt sich das Hauptgeschehen in einem kleinen, 4 x 4 Kilometer großen Bereich ab. Für die Erkundung sollen Spieler dennoch belohnt werden, zum Beispiel durch versteckte Geheimnisse.

Warum also eine solch große Map erstellen, wenn sie doch kaum genutzt wird? "Das macht auf eine Serious-Sam-Art Sinn. Denn eigentlich ergibt das Spiel überhaupt keinen Sinn. Es ist ein Vorzeigeprojekt für uns, das nicht wirklich viel Sinn macht. Wir versuchen ein lineares Spiel auf einer sehr offenen Map zu zeigen. Aber das ist nun mal Croteam, solche Dinge machen wir. Wir sind keine Profis", sagt er.

Ein Release-Termin für Serious Sam 4 steht derzeit noch aus.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading