GTA Online lässt euch bald Nachtclubs verwalten

Inklusive DJs.

Mit dem kommenden Juli-Update für GTA Online widmet sich Rockstar der Underground-Dance-Club-Szene von Los Santos.

Im Zuge dessen füllen die Weltklasse-DJs Solomun, Tale of Us, Dixon und The Black Madonna Clubs und Lagerhallen in der ganzen Stadt.

Das ist aber nur die Tarnung nach außen hin, denn hinter den Kulissen finden natürlich die illegalen Aktivitäten statt.

"Nachtclubs sind die perfekte Tarnung für jede andere Operation, die ihr möglicherweise nebenbei betreibt", heißt es. "Also steigt als Geschäftspartner ein, um ein brandneues Etablissement zu eröffnen und den DJs dabei zu helfen, ihre Shows zu den besten aller Zeiten zu machen. Kümmert euch um die Einrichtung, wählt das Design sowie die Angestellten eures Nachtclubs und vergesst nicht die Promotion eures neuen Unternehmens, denn je beliebter der Club, desto schneller füllt sich euer sicherer Wandtresor."

Wenn ihr eure Geschäfte also sauber aussehen lassen möchtet, wisst ihr, was ihr ab Juli zu tun habt.

Hier bekommt ihr GTA$ für eure Aktivitäten in GTA Online. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Macht Naughty Dog doch noch Uncharted 5?

So komplett hat man mit der Reihe wohl noch nicht abgeschlossen.

Wegen Coronavirus: Kojima Productions, EA und Oculus sagen GDC-Teilnahme ab

Facebook hat "Bedenken über Gesundheit und Sicherheit" seiner Angestellten.

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading