Crash auf anderen Plattformen als der PlayStation? Das ist ja fast wie Sonic auf Nintendo. Und da diese Zeile mittlerweile fast so nostalgisch ist wie Crash selbst ... Nun, es gibt Crash Bandicoot N.Sane Trilogy jetzt auch für die Xbox One, PC und die Switch.

Die Xbox- wie die PC-Version lassen sich schnell abhandeln: Lest einfach den Test für die früher erschienene PS4-Version, deren Erfolg Activision selbst etwas überraschte und dem wir jetzt wohl auch diese beiden Umsetzungen zu verdanken haben. Auf Microsofts-Konsole läuft es genauso gut, sieht genauso aus, es ist das gleiche Spiel. Womit es sehr viel besser ist als die sechs anderen Crash-Spiele auf Microsoft-Plattformen. Oh ja, auch wenn kaum jemand es so richtig zur Kenntnis nahm und das oft genug aus gutem Grund: Ein Crash Bandicoot auf einer anderen Plattform als Sony ist die Regel, nicht die Ausnahme.

1
All diese niedlichen Tiere und nur ein Spin und sie werden in ihr Verderben geschleudert. WIE KÖNNEN WIR DAS NUR SPIELEN, DENKT DENN NIEMAND AN DIE ARMEN TIERE?!?!

Das gilt auch für Nintendos Plattformen. Es gab eine Reihe von DS- und Wii-Titeln und auch hier gilt: Die Switch-Version der Naughty-Dog-Trilogie ist besser als alles, was sonst an Crash auf Big N passierte. Aber es gibt natürlich Einschränkungen. Während PS4 und Xbox in 1080/30 laufen, wurde die Auflösung der Switch reduziert, auch wenn sie im Dock steckt. Dazu kommt, dass an Texturen und Lichteffekten gespart wurde, was die außergewöhnliche Qualität dieses Remakes ein wenig in Richtung des Originals zurückdreht. Nicht zu weit natürlich, aber die Figuren wirken weniger organisch, mehr wie ihre Plastikspielzeug-Variante. Es sieht immer noch gut aus, vor allem auf dem kleinen Screen, aber wenn ihr die Wahl habt und auf einem TV spielt, dann solltet ihr eine der anderen beiden Versionen vorziehen.

Andererseits passt das Spielkonzept perfekt zur Switch. Ihr habt fast durchgehend kurze Fünf-Minuten-Level. Wenn ihr nicht gerade an einem von denen hängt, bei dem der Schwierigkeitsgrad sich aus welchem Grund auch immer entschloss, zu explodieren, dann passt so ein Stage selbst gut in die Dauer einer kurzen Busfahrt. Es wird immer sofort gespeichert, sodass ihr nichts verliert, wenn ihr wirklich nur einen Stage dazwischenschiebt. Die Ladezeiten sind auch kurz, also ja: Als Snack-Games im Triple-Pack ist Crash ein echter Gewinner.

2
Es gibt kaum ein anderes Spiel, das Hüpfen und zum Spieler hinlaufen besser zusammenbrachte als dieses.

Wie hat sich das Spiel gehalten, jetzt, da die erste Anfangseuphorie über diesen Idealzustand eines Remakes abgeklungen ist? Erstaunlich gut ehrlich gesagt. Ich hatte ein wenig die Sorge, dass da viel Nostalgie dabei war und diese in einer weiteren Runde nun abgeflaut sein dürfte. Aber nein, ich hatte auf der Xbox wieder Spaß und Frust nah beieinander, als ich Beuteldachs-Leben sammelte, nur um sie alle paar Level in einer seltsamen Schwierigkeitsgrad-Spitze wieder zu verlieren. Mal um Mal hüpfte ich panisch auf der Flucht vor Steinen in den Screen hinein und stellte erneut fest, dass das eines der wenigen Spiele ist, die einen solchen Level so durchziehen konnten, dass es auch noch Spaß machte. Sicher, es ist alles reduziert, im Grunde lässt sich das meiste auf zwei Tasten runterkochen. Aber das Leveldesign ist sehr solide, die Steuerung gut genug, die Geheimnisse ordentlich versteckt und es hat sich sogar noch etwas besser gehalten, als ich es gedacht hatte. Also ja, die Empfehlung steht nach wie vor.

Sicher, die Switch-Version von Crash Bandicoot N.Sane Trilogy ist ein Tausch: Etwas Grafikqualität müsst ihr für die Mobilität aufgeben, aber das ist okay. Es sieht immer noch gut genug aus und mal ganz ehrlich: Es dürfte nur sehr wenige Beuteldachs-Fetischisten geben, die zu keinen Kompromissen bereit sind, wenn es um Fell-Texturen geht. Ansonsten sucht ihr euch einfach die Version aus, die euch zusagt, ausgezeichnet gelungen sind sie alle und eine ganz interessante empirische Betrachtung, dass 2,5D-Früh-Hüpfer weniger in die Jahre gekommen sind als man meinen sollte. Natürlich muss die Technik passen und angepasst werden, aber das ist hier ja geschehen und so fragt man sich schon, was passiert, wenn man den eines der richtig guten Spiele dieser Art und Ära auf diese Weise behandelt. Aber Klonoa und Tomba! kennt ja keiner mehr.

Entwickler/Publisher: Vicarious Visions / Activision - Erscheint für: PC, PS4, Xbox One, Switch - Preis: ca. 40 Euro / Euro - Erscheint am: erhältlich - Sprache: Deutsch, Englisch und andere - Mikrotransaktionen: nein - Getestete Version: Xbox One X, Switch

PC-Spiele testen wir auf Lenovo Legion PCs und Laptops, die uns von Lenovo zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt wurden. Hier erfahrt ihr mehr über Gaming-Laptops 2018 im Allgemeinen und hier geht es zur Website von Lenovo Legion Gaming.

Anzeige

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chief Editor - Eurogamer.de

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Mehr Artikel von Martin Woger

Kommentare (6)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte