Gerücht: Google arbeitet an einer Streaming-Konsole

Konkurrenz für die etablierten Unternehmen?

Gerüchten zufolge arbeitet Google an einer eigenen Streaming-Konsole.

Damit würde man in Konkurrenz zu Microsoft, Sony und Nintendo treten. Entsprechende Gerüchte gibt es schon seit einiger Zeit, aber wie Kotaku meldet, werden sie immer lauter.

Angeblich gab es im Rahmen der Game Developers Conference und der E3 Treffen mit Branchenvertretern, um ihnen die neue Plattform schmackhaft zu machen. Ebenso erwägt das Unternehmen anscheinend die Übernahme eines oder mehrerer Entwicklerstudios.

Der Unterschied zur Konkurrenz wäre, dass Google nicht auf starke Hardware setzt, sondern auf ein Streaming-System namens "Yeti". Die Berechnungen müsste also nicht die Hardware vor Ort übernehmen.

Angesichts der Verbreitung von schnellem Internet außerhalb der Ballzungszentren stellt sich die Frage, wie erfolgversprechend eine solche Plattform wäre.

Wie konkret die Pläne von Google tatsächlich sind, ist unklar. Mit Phil Harrison hat man im Januar jedoch einen erfahrenen Neuzugang an Bord geholt, der in der Vergangenheit für Sony und Microsoft in deren Konsolenbereichen arbeitete.

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (22)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (22)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading