Truhen und Munitionskisten findet ihr in Fortnite an gefühlt jeder zweiten Straßenecke, doch für eine ungleich seltenere Vorratslieferung müsst ihr euch schon ein wenig mehr strecken. Wortwörtlich, immerhin kommen die mit wertvollem Inhalt vollgestopften Kisten von oben. Sie sind eine ideale Gelegenheit, hochwertige Ausrüstung abzugreifen, und daher entsprechend häufig hart umkämpft.

Doch woran erkennt ihr die Boxen überhaupt? Ihr solltet regelmäßig den Himmel nach blauen Holzkisten scannen, die an einem großen Wetterballon langsam gen Erdboden pendeln. Vom Zeitpunkt ihres Erscheinens dauert es 60 Sekunden, bis die Luftfracht es nach unten schafft. Eine Ausnahme bildet hier der Blitzschnell-Modus, in dem dieser Vorgang lediglich 30 Sekunden in Anspruch nimmt.

Ihr könnt das Ganze deutlich beschleunigen, wenn ihr den Wetterballon mit eurer Waffe pulverisiert. Das ist jedoch überraschend schwierig, da dieser mit sportlichen 1.250 Hitpoints enorm viel aushält und nicht bei der erstbesten Kugel in sich zusammenfällt. Da ihr eure Widersacher aufgrund des Beschusses gleichermaßen auf euch als auch auf die Vorratskiste aufmerksam macht, solltet ihr euch genau überlegen, wann dieses Vorgehen wirklich sinnvoll ist. Oft seid ihr besser damit beraten, in Ruhe abzuwarten, bis das Objekt der Begierde von selbst landet.

Aber wofür überhaupt die ganze Mühe? Für den Inhalt der Supply-Drops natürlich! Folgendes könnt ihr aus ihrem Inneren herauszerren:

  • eine Waffe von epischer, womöglich gar legendärer Qualität
  • Munition für die entsprechende Wumme
  • 20 Einheiten eines zufälligen Materials
  • eine zufällige Falle
  • einen Verbrauchsgegenstand (zum Beispiel ein Medikit)

Ihr seht also, dass die Vorratslieferungen nicht grundlos so hart umkämpft sind. Bevor ihr sie allerdings durchwühlen könnt, müsst ihr sie erst einmal finden - und das ist keine leichte Aufgabe. Wie es euch gelingt, erfahrt ihr nachfolgend.

Fortnite: Wo ihr Vorratskisten finden und durchsuchen könnt - Fundorte

So viel vorab: Es ist nie eindeutig vorherzusagen, wo die wertvollen Kisten genau vom Himmel schweben werden. Das ist natürlich alles andere als Zufall, immerhin würde sich sonst eine noch viel riesigere Spielertraube um die Truhen versammeln als ohnehin schon. Völlig zufällig sausen die Supply Drop aber ebenfalls nicht herab.

Ein wichtiges Erkennungsmerkmal ist akustischer Natur: Sobald eine Kiste abgeworfen wurde, ertönt ein Donnergrollen-artiges Geräusch. Das ist für euch das Signal, ab sofort regelmäßig den Himmel nach den Flugobjekten abzuscannen. Der Abwurf erfolgt in der Regel, wenn eine neue sichere Zone geschaffen wurde und sich der Sturm weiterbewegt. Pro Zone erscheinen zudem stets zwei Vorratskisten. Erst während der letzten Zonen, also im sehr späten Spielverlauf, sieht es mit neuen Lieferungen eher mau aus. Glücklicherweise markiert eine blaue Leuchtfackel den Ort, an dem die Box landen wird. Das ist übrigens in den seltensten Fällen eine plane, normale Fläche. Oft suchen sich die Supply-Drops stattdessen unwegsames Gelände, weshalb sie schon mal auf Bäumen oder an Klippen zu Boden gehen.

Fortnite_Supply_Drops
Auf eurer Suche nach Vorratslieferungen seid ihr selten allein.

Mehr über Fortnite gefällig? Das könnte dich auch interessieren:


Das Aufspüren solch einer Holzkiste ist allerdings nur die halbe Miete. Im Anschluss müsst ihr noch das Kunststück fertig bringen, sie erfolgreich zu durchsuchen. Lasst hierbei unbedingt Vorsicht walten und stürzt nicht voller Vorfreunde blindlings auf den vermeintlichen Schatz zu. Gerade Profis nutzen Vorratsboxen häufig gezielt als Köder, um unvorsichtige Spieler ins offene Messer, oder besser: ihren Untergang laufen zu lassen. Ohnehin werdet ihr selten als einziger ein Auge auf die jeweilige Box geworden haben: Natürlich wollen auch andere Spieler an den wertvollen Inhalt gelangen und da diese mit etwas Glück bereits aus großer Entfernung zu sehen sind, formiert sich schnell eine beachtliche Gegenwehr.

Überprüft daher stets zuerst eure Umgebung und nähert euch jeder Vorratslieferung mit viel Bedacht. Lasst eure Deckung auch dann nicht fallen, wenn ihr das Objekt bereits erreicht hat. Es kann nicht schaden, sicherheitshalber ein paar Wände zu bauen, die euch zumindest für einige Augenblicke ein wenig Schutz gewähren.

Anzeige

Über den Autor:

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte