Arktos gehört zusammen mit Lugia, Lavados und Zapdos zu den allerersten legendären Pokémon, die ihren Weg ins Spiel gefunden haben. Allerdings ist es schon etwas her, seit es zum letzten mal einen Auftritt als Raid-Boss hatte. Das ändert sich aber nun, denn es kehrt für wenige Stunden im Rahmen des "Arktos-Tags" zurück. Selbiger ist eine zusätzliche Belohnung für das kürzlich veranstaltete und recht erfolgreiche Safari-Event.

144

Falls ihr noch keine Gelegenheit hattet, das legendäre Eis-/Flug-Pokémon eurer Sammlung hinzuzufügen, gibt euch Niantic nun die nächste, wenn auch kurze Gelegenheit dazu. Obendrein habt ihr die Chance, das Monster als "Shiny-Arktos"-Version in den Raids zu fangen. Wir haben das als Anlass genommen und unseren Arktos-Raid-Guide auf den neuesten Stand gebracht.

Wir verraten euch den genauen Zeitraum, in dem ihr Arktos fangen könnt. Außerdem geben wir euch eine Einschätzung zum Schwierigkeitsgrad und informieren euch über die Stärken und Schwächen von Arktos. Selbstverständlich greifen wir euch auch beim Thema Kampf unter die Arme. Ihr findet hier eine Liste mit den besten Konter-Pokémon und alle Details über die effektivsten Attacken und Typen. Um das Ganze abzurunden gibt es Infos, wie ihr eure Fangchance verbessert, wie viel WP Arktos nach dem Fangen hat und wie viele Buddy-Kilometer ihr laufen müsst.

Pokémon Go Arktos und Shiny Arktos finden und fangen: Wann ist das legendäre Pokemon verfügbar?

144_00_shiny

Update: Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass Niantic als zusätzlichen Bonus für das Safari-Zonen-Event einen "Arktos-Tag" versprochen hat, sofern es den Trainern gelingt, alle anstehenden Aufgaben zu erfüllen. Nun, es ist geglückt. Alle globalen Herausforderungen wurden erfolgreich erfüllt und Niantic hat geliefert - nämlich den Termin für den Arktos-Tag. Wie ursprünglich geplant, findet er am 7. Juli 2018 zwischen 11:00 und 14:00 Uhr statt. Für diese drei Stunden können Spieler auf der ganzen Welt gegen Arktos in Raid-Kämpfen antreten und es sogar als Shiny Arktos fangen.

Erstmalig verfügbar war Arktos vom 23. Juli 2017 bis zum 31. Juli 2017 im Rahmen des Pokémon GO Festes in Chicago und kurz darauf noch einmal vom 14. August 2017 bis zum 31. August 2017, wo es als Raid-Boss gefangen werden konnte.

Neben der Begegnung als Raid-Boss ist es auch möglich, Arktos im Rahmen des Forschungssystems zu begegnen. Dafür ist ein Forschungsdurchbruch notwendig, für den man sieben Stempel sammeln muss. Da die Boss-Begegnungen beim Forschungsdurchbruch aber jeden Monat wechseln, ist es nicht immer möglich, Arktos anzutreffen. Bisher war Arktos im Juni 2018 auf diesem Weg anzutreffen.

Das könnte dich auch interessieren

Pokémon Go Forschung: Alles über Feldforschung, Spezialforschung, Quests und Belohnungen

Pokémon Go Spezialforschung: Eine mysteriöse Entdeckung - So bekommt ihr Mew

Pokémon Go Neue Raid-Bosse: Liste mit Konter, WP, IV und Fangchance

Pokémon Go - Legendäre Pokémon: So könnt ihr Mewtu und Co. fangen

Pokémon Go Arktos Raid: Wie schwer ist der Boss und wie viele WP hat er?

Arktos

Arktos gehört mit 37.603 WP zu den schwächsten legendären Pokémon, die bislang im Spiel ihren Auftritt hatten. Daran vermag auch die Tatsache nichts zu ändern, dass es sich dabei um ein zwei-Typen-Pokémon handelt (Eis / Flug) - es erschwert lediglich die Auswahl an geeigneten Kontermöglichkeiten ein klein wenig. Hinzu kommt, das Arktos - trotz seiner zwei Typen - einzig und allein Eis-Attacken nutzt.

Nichtsdestotrotz handelt es sich um einen Stufe 5 Raid-Boss, den ihr im Alleingang nicht gegenübertreten braucht. Ein Minimum von drei bis vier Trainern, die zusätzlich die bestmöglichen Konter-Pokémon mitbringen, ist hier anzuraten. Es versteht sich von selbst, dass ihr euch den Kampf mit mehr Spielern deutlich erleichtern könnt.

Pokémon Go Arktos kontern: Die besten Pokémon, Typen und Attacken

Arktos gehört mit den Typen Eis und Flug zu den Dual-Typen-Monstern. Dadurch hat es eine doppelte Anfälligkeit gegen Angriffe des Typs Gestein (196% Schaden). Hinzu kommt noch eine normale Schwäche gegen Attacken des Typs Feuer (140% Schaden), Elektro (140% Schaden) und Stahl (140% Schaden). Auf der anderen Seite solltet ihr auf Angriffe des Typs Pflanze (71% Schaden), Käfer (71% Schaden) und insbesondere Boden (51% Schaden) verzichten.

Habt ihr noch keine starken Angreifer, die Gestein-Attacken oder zumindest Feuer-, Elektro oder Stahl-Angriffe einsetzen können, und/oder wollt eher defensiver Spielen, solltet ihr zu Pokémon mit hohem Widerstand greifen. Da Arktos einzig und allein Attacken des Typs Eis verwendet und es als Eis-/Flug-Monster zusätzlich auf alle Attacken den STAB-Bonus erhält, haben Pokémon des Typs Stahl, Feuer, Wasser oder Eis die beste Defensive.

Nachfolgend erfahrt ihr, welche Pokémon besonders für den Kampf geeignet sind.

  • Despotar
    Typ: Gestein/Unlicht
    Schnelle Attacke: Katapult (Gestein) > Eisenschweif (Stahl)
    Sturmattacke: Steinkante (Gestein) > Feuersturm (Feuer)
  • Amoroso
    Typ: Gestein/Wasser
    Schnelle Attacke: Steinwurf (Gestein)
    Sturmattacke: Felswurf (Gestein) > Antik-Kraft (Gestein)
  • Geowaz
    Typ: Gestein/Boden
    Schnelle Attacke: Steinwurf (Gestein) > Voltwechsel (Elektro)
    Sturmattacke: Steinkante (Gestein) > Felswurf (Gestein) > Stromstoß (Elektro)
  • Lavados
    Typ: Feuer/Flug
    Schnelle Attacke: Feuerwirbel (Feuer)
    Sturmattacke: Hitzekoller (Feuer) > Feuersturm (Feuer) > Hitzewelle (Feuer)
  • Entei
    Typ: Feuer
    Schnelle Attacke: Feuerwirbel (Feuer) > Feuerzahn (Feuer)
    Sturmattacke: Hitzekoller (Feuer) > Feuersturm (Feuer) > Flammenwurf (Feuer)
  • Flamara
    Typ: Feuer
    Schnelle Attacke: Feuerwirbel (Feuer) > Glut (Feuer)
    Sturmattacke: Hitzekoller (Feuer) > Feuersturm (Feuer) > Flammenwurf (Feuer)
  • Raikou
    Typ: Feuer
    Schnelle Attacke: Donnerschock (Elektro) > Voltwechsel (Elektro)
    Sturmattacke: Stromstoß (Elektro) > Donnerblitz (Elektro)

Habt ihr von den genannten Pokémon keins in eurer Sammlung, gibt es noch ein paar Alternativen, die allerdings etwas schwächer oder nicht so vielseitig sind:

  • Lunastein
    Typ: Gestein/Psycho
    Schnelle Attacke: Steinwurf (Gestein)
    Sturmattacke: Steinhagel (Gestein)
  • Sonnfel
    Typ: Gestein/Psycho
    Schnelle Attacke: Steinwurf (Gestein)
    Sturmattacke: Steinhagel (Gestein)
  • Glurak
    Typ: Feuer/Flug
    Schnelle Attacke: Feuerwirbel (Feuer)
    Sturmattacke: Hitzekoller (Feuer) > Feuersturm (Feuer)
  • Lohgock
    Typ: Feuer/Kampf
    Schnelle Attacke: Feuerwirbel (Feuer)
    Sturmattacke: Hitzekoller (Feuer)
  • Mogelbaum
    Typ: Gestein
    Schnelle Attacke: Steinwurf (Gestein)
    Sturmattacke: Steinkante (Gestein) = Steinhagel (Gestein)
  • Zapdos
    Typ: Elektro/Flug
    Schnelle Attacke: Ladestrahl (Elektro)
    Sturmattacke: Donnerblitz (Elektro) = Blitzkanone (Elektro)
  • Tornupto
    Typ: Feuer
    Schnelle Attacke: Glut (Feuer)
    Sturmattacke: Hitzekoller (Feuer) > Feuersturm (Feuer)

Pokémon Go Arktos und Shiny Arktos fangen: Fangchance erhöhen

Der Kampf gegen Arktos ist eine Sache. Die andere, eigentlich wichtigere Sache ist das Fangen des begehrten Pokémon. Wie bei allen legendären Vertreten ist das leider nicht ganz einfach, da die Fangchance extrem klein ist. Wir empfehlen daher die Curveballs zu üben und mindestens eine Himmihbeere einzusetzen - noch besser wäre eine goldene Himmihbeere. Hier eine kleine Übersicht, wie ihr eure Fangchancen mit den genannten Methoden verbessern könnt.

Ohne Flug-Medille "Vogelfänger" und Eis-Medaille "Skifahrer" (Basis-Fangchance)

Hilfsmittel Wurf-Linie Wurfqualität: Normal Wurfqualität: Klasse! Wurfqualität: Großartig! Wurfqualität: Fabelhaft! (exzellent)
Ohne Beere Gerade 2,51% 2,88% 3,74% 4,55%
Ohne Beere Curveball 4,23% 4,84% 6,28% 7,58%
Himmihbeere Gerade 3,74% 4,30% 5,56% 6,73%
Himmihbeere Curveball 6,28% 7,18% 9,28% 11,15%
Goldene Himmihbeere Gerade 6,16% 7,06% 9,10% 10,95%
Goldene Himmihbeere Curveball 10,24% 11,69% 14,98% 17,91%

Mit Flug-Medille "Vogelfänger" oder Eis-Medaille "Skifahrer": Bronze

Hilfsmittel Wurf-Linie Wurfqualität: Normal Wurfqualität: Klasse! Wurfqualität: Großartig! Wurfqualität: Fabelhaft! (exzellent)
Ohne Beere Gerade 2,63% 3,03% 3,94% 4,77%
Ohne Beere Curveball 4,45% 5,08% 6,59% 7,96%
Himmihbeere Gerade 3,94% 4,50% 5,82% 7,04%
Himmihbeere Curveball 6,59% 7,53% 9,72% 11,69%
Goldene Himmihbeere Gerade 6,47% 7,39% 9,53% 11,47%
Goldene Himmihbeere Curveball 10,72% 12,23% 15,64% 18,70%

Mit Flug-Medille "Vogelfänger" oder Eis-Medaille "Skifahrer": Silber

Hilfsmittel Wurf-Linie Wurfqualität: Normal Wurfqualität: Klasse! Wurfqualität: Großartig! Wurfqualität: Fabelhaft! (exzellent)
Ohne Beere Gerade 2,76% 3,15% 4,11% 4,98%
Ohne Beere Curveball 4,64% 5,32% 6,90% 8,31%
Himmihbeere Gerade 4,11% 4,72% 6,11% 7,37%
Himmihbeere Curveball 6,90% 7,89% 10,15% 12,21%
Goldene Himmihbeere Gerade 6,75% 7,72% 9,97% 11,98%
Goldene Himmihbeere Curveball 11,22% 12,79% 16,33% 19,50%

Mit Flug-Medille "Vogelfänger" oder Eis-Medaille "Skifahrer": Gold

Hilfsmittel Wurf-Linie Wurfqualität: Normal Wurfqualität: Klasse! Wurfqualität: Großartig! Wurfqualität: Fabelhaft! (exzellent)
Ohne Beere Gerade 2,88% 3,30% 4,30% 5,20%
Ohne Beere Curveball 4,84% 5,56% 7,18% 8,68%
Himmihbeere Gerade 4,30% 4,91% 6,37% 7,70%
Himmihbeere Curveball 7,18% 8,21% 10,59% 12,72%
Goldene Himmihbeere Gerade 7,06% 8,07% 10,38% 12,50%
Goldene Himmihbeere Curveball 11,69% 13,32% 17,01% 20,29%

Pokémon Go Arktos und Shiny Arktos: WP nach dem Fangen

Schnappt ihr euch Arktos, findet ihr es mit Stufe 20 und maximal 1.675 WP (bei perfekten IV-Werten) in eurer Sammlung wieder. Solltet ihr Arktos mit Wetterboost fangen, hat es Stufe 25 und maximal 2.095 WP (bei perfekten IV-Werten). Da perfekte Werte aber eher selten vorkommen, hier eine Übersicht der jeweiligen WP bei verschiedenen IV-Werten.

Pokémon Go: Raid erklärt - Tipps und Tricks zum neuen Spielmodus

Pokémon Go Tipps und Tricks - Der große Guide

Arktos als Buddy: Benötigte Bonbon-Distanz für das legendäre Kumpel-Pokémon

Ist das Glück euch hold und ihr habt es geschafft, dass legendäre Arktos zu besiegen und einzufangen, könnt es auf dem üblichen Weg zu eurem Buddy-Pokémon machen und entsprechende Bonbons verdienen. Stellt euch aber auf gehörig viel Laufarbeit ein, denn dafür müsst ihr jeweils stattliche 20 Kilometer je Bonbon zurücklegen.

Anzeige

Kommentare (2)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte