PUBG: Charity-Event für das PGI angekündigt

Das Preisgeld wird gespendet.

PUBG Corp hat ein Charity-Event für das PGI angekündigt.

Vom 25. bis 29. Juli kämpfen die 20 besten Teams der Welt in der Mercedes-Benz Arena in Berlin um den Titel "PUBG World Champion".

Das Charity-Event findet am 27. Juli um 16 Uhr ebenfalls dort statt. Wer nicht vor Ort ist, kann das Ganze via Livestream verfolgen.

Im Zuge dessen treten 40 Streamer und 40 professionelle PUBG-Spieler in vier First-Person-Matches auf der Erangel-Map gegeneinander an.

"Jedes Squad besteht aus zwei Streaming-Persönlichkeiten, ergänzt durch zwei PUBG-Profis", heißt es. "Gemeinsam kämpfen Sie um das Preisgeld von einer Million US-Dollar, welches nach dem Turnier wohltätigen Zwecken gespendet wird."

Das Preisgeld für den ersten Platz beträgt 600.000 Dollar, für Platz 2 sind es 300.000 Dollar und für die Drittplatzierten 100.000 Dollar. Wem die Spenden zugute kommen, bestimmen die Gewinner.

Aktuelle Angebote für euren PC. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading