Fortnite ist in vielerlei Hinsicht ein geradezu verschwenderisches Spiel: Skins, Waffen, Updates - fast alles scheint es im Überfluss zu geben. Lediglich in Sachen Spielmodi herrscht chronischer Mangel, doch das und vieles mehr soll sich mit Spielwiese ändern. Der Custom-Spielmodus kehrt nun bereits zum zweiten Mal für begrenzte Zeit zurück und erweitert das zweifellos spaßige, aber auch äußerst restriktive Battle-Royale-Konzept.

Dieses hat Fortnite zugegebenermaßen überhaupt erst auf den Videospielthron katapultiert, schränkt jedoch zugleich all jene Möglichkeiten ein, die noch im Verborgenen liegen. Habt ihr etwa schon mal in aller Seelenruhe die Grenzen des mächtigen Baumodus' ausgelotet? Oder ohne den Druck des sich zusammenziehenden Sturms an neuen Strategien gefeilt? Eben. Genau hier setzt die Spielwiese an. Ohne jedwede Battle-Royale-Beschränkungen könnt ihr euch im Playground kreativ austoben und endlich all das ausprobieren, was ihr schon immer mal in Angriff nehmen wolltet.

Welche Möglichkeiten euch hiermit geboten werden, wie lang der neue Modus verfügbar ist und alles, was ihr sonst noch wissen müsst, lest ihr in diesem Guide.

Fortnite_Spielwiese
Der neue Modus Spielwiese könnte Fortnite gehörig auf den Kopf stellen.

Custom-Modus mit Respawn: In Spielwiese kehrt ihr nach dem Tod zurück

Neue Fortnite-Spielmodi sind per se nichts Ungewöhnliches und geben sich in hübscher Regelmäßigkeit die Ehre (ehe sie nach wenigen Wochen wieder aus dem Spiel fliegen). Sie sorgen für dringend benötigte Abwechslung, doch eines war bislang so ziemlich allen zu eigen: Jeder Modus stellte lediglich eine Abwandlung des bestehenden Battle-Royale-Konzepts dar. Genau das soll sich nun ändern, denn: Im Kern stellt Spielwiese den von Fans seit geraumer Zeit geforderten "Custom"-Modus dar, in dem ihr euch nach Herzenslust austoben könnt - ganz ohne jedwede Battle-Royale-Zwänge.

Dem Namen entsprechend ist Playground ein einziger kreativer Spielplatz, in dem ihr weitestgehend tun und lassen könnt, was ihr wollt. Ihr wolltet schon immer mal die Grenzen des Bauens in Fortnite ausloten? Bitte sehr, viel Spaß: Krallt euch ein paar Freunde und zimmert den höchstmöglichen Turm, verrückte Halfpipes oder was auch immer zusammen. Genauso gut könnt ihr an Strategien feilen oder euch Feuergefechte ohne sich zusammenziehenden Sturm und die Notwendigkeit, Waffen erst mühsam zu suchen, liefern.

Das dadurch erzeugte Spielverhalten dürfte sich grundsätzlich von dem einer gewöhnlichen Battle-Royale-Runde unterscheiden. Ihr müsst nicht länger alles daran setzen, möglichst lang zu überleben, sondern könnt euch etwa vielmehr daran versuchen, möglichst viele Abschüsse zu sammeln. Im Idealfall ringt die Spielwiese Fortnite ein paar völlig neue Facetten ab.

Folgende Änderungen erwarten euch im Detail:

  • Ihr könnt respawnen
    So spaßig das Battle-Royale-Konzept auch sein mag: Erwischt es euch, ist die Runde für euch gelaufen, wodurch ihr wieder viel Zeit im Menü, beim Absprung aus dem Flugzeug und dem Suchen nach Ausrüstung verbringen müsst. Oder anders: Wenn es mal schlecht läuft, schießt der Frust schnell durch die Decke, da ihr wenig Zeit im eigentlich Spiel verbringt. Im Playground-Modus kann euch das nicht passieren, da ihr nach eurem Ableben respawnt, also keine neue Runde starten müsst, sondern (voraussichtlich nach einer kurzen Wartezeit) wiederbelebt werdet.
  • Friendly Fire ist aktiviert
    Ursprünglich hatte Epic Games geplant, Freundesbeschuss in Fortnite standardmäßig zu aktivieren. Nachdem dies aber rasch etliche Trolle aus ihren Löchern hervorlockte, sahen sich die Entwickler gezwungen, Friendly Fire wieder aus dem Spiel zu entfernen. Mit Spielwiese kehrt es nun zurück, da ihr hier sowohl eure eigenen privaten Matches erstellen als auch respawnen könnt, wenn es euch doch mal erwischen sollte.
  • Private Matches
    Ihr habt keine Lust auf 99 fremde Menschen? Dann ladet einfach ein paar Freunde ein und erstellt private Runden.
  • Der Sturm zieht erst nach 55 Minuten auf
    Ihr müsst euch also nicht bereits nach wenigen Minuten in eine bestimmte Ecke der Karte verkriechen, sondern könnt nach Gutdünken über die gesamte Map stromern. Es dauert zudem fünf Minuten, ehe euch der Sturm eingeholt hat.
  • Um ein Zehnfaches erhöhte Ressourcengenerierung
    Da der Sinn des Custom-Modus' darin besteht, sich kreativ auszutoben, dreht Epic Games konsequenterweise auch die Ausschüttung von (Bau-)Ressourcen deutlich nach oben. Auf diese Weise könnt ihr schneller und mehr Bauwerke in die Landschaft setzen.
  • Längere Rundenzeit von bis zu einer Stunde
    Gut, auch ein gewöhnliches Battle-Royale-Match dauert seine Zeit, wenn ihr es bis in die Endphase schafft. Im Playground könnt ihr aber standardmäßig weit länger pro Runde daddeln, was abermals dazu führen soll, dass ihr mehr Zeit im eigentlichen Spiel und weniger in den Menüs verbringt.
  • Schatztruhen und Munitionskisten spawnen mit einer Chance von 100 Prozent
    Außerdem werden stets 100 Lamas auf der Karte verteilt. Auf der Spielwiese herrscht entsprechend Loot-Galore, damit ihr möglichst wenig Aufwand in das Sammeln der verschiedenen Items und Ressourcen stecken müsst und stattdessen umso mehr kreativen Unfug anstellen könnt.

Aber Achtung: Statistiken und Herausforderungen werden nicht aufgezeichnet. Das ist natürlich wenig überraschend, da die sehr großzügig und breit ausgelegten Regeln des Spielmodus' speziell die wöchentlichen Challenges unterwandern würden.

Fortnite_Playground

Mehr zu Fortnite gefällig? Das könnte dich auch interessieren:

Fortnite Mobile kostenlos spielen - so geht's

Fortnite Skins - Alle kostenlosen und kaufbaren Outfits

Fortnite Android: Was euch zum Release erwartet

Fortnite Crossplay: So könnt ihr auf Switch, PS4, PC und Xbox zusammen spielen

Fortnite: Wann ist Spielwiese live - und wann geht sie wieder offline?

Erst Ende Juni ging die Spielwiese unter großen technischen Problemen erstmals an Netz. Aufgrund des immensen Ansturms brach die technische Infrastruktur zusammen und zwang die Techniker von Epic Games zu einigen Überstunden. Die Problemlösung nahm gut vier Tage in Anspruch, sodass der Modus erst deutlich später als ursprünglich geplant verfügbar war. Konkret: Ihr konntet euch vom 2. bis zum 12. Juli darin austoben, ehe der Custom-Modus (diesmal planmäßig) wieder abgeschaltet wurde.

Aufgrund der überbordenden Popularität dachten die Entwickler schon bald darüber nach, Playground langfristig einzuführen und als festen Bestandteil des Spiels zu etablieren. Noch sind wir zwar nicht so weit, aber immerhin kehrt der Spielplatz im Rahmen von Update 5.1 am 25. Juli für begrenzte Zeit wieder zurück.

Wie lang er uns diesmal erhalten bleibt, steht jedoch nicht fest. Epic möchte sich zu keiner Aussage hinreißen lassen. Wir gehen allerdings davon aus, dass sie den Schalter erst nach ein bis zwei Wochen wieder umlegen - bevor die Spielwiese wenig später hoffentlich endlich permanent im Battle-Royale-Shooter bleibt.

Playground: Was ist neu seit Fortnite-Update 5.1?

Mit der erneuten (zeitlich befristeten) Einführung gehen auch einige Neuerungen einher. An folgenden Schrauben haben die Entwickler gedreht, seit die Spielwiese am 25. Juli wieder online ist:

  • Ihr könnt nun Teams bestimmten, wodurch u.a. verhindert wird, dass ihr an den Bauwerken anderer Spieler herumdoktern könnt. Zuvor konnten Spieler auch die Strukturen ihrer Kollegen modifizieren, was oft zu Problemen führte.
  • Eine Partie endet nicht länger automatisch, nur weil ein Spieler diese verlässt.
  • Die im Rahmen von Season 5 neu eingeführten Golf Carts stehen ab sofort auch in der Spielwiese zur Verfügung.
  • Sprungflächen und Rausschmeißerpads erscheinen nun mit höherer Wahrscheinlichkeit.
  • Das automatische Öffnen eures Gleiters erfolgt später als zuvor, damit ihr schneller auf dem Boden - und damit in der Action landet.
  • Der Respawntimer wurde von zehn auf drei Sekunden verkürzt.
  • Munitionskisten enthalten die zehnfache Munitionsmenge.
  • Es wurden 100 Vorratslieferungen hinzugefügt.

Überhaupt: Epic hat die Loot-Ausschüttung enorm erhöht. Ihr findet jetzt quasi von allem mehr - und zwar deutlich. Damit steht dem Chaos nichts mehr im Wege.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Fortnite Patch-Notes: Update 5.41 bringt neue "Taschenburg"

Der große Bruder der Taschenfestung ist im Spiel.

Es gibt bald eine Fortnite-Version von Monopoly

Demnächst: Fortnite - der Flammenwerfer.

Fortnite: Patch-Notes für Update 5.40 startet Event „Hoher Einsatz“

Außerdem: Der neue und zeitlich begrenzte Spielmodus "Der Raubzug" und die neue Waffe "Greifer".