Als wäre die To-do-Liste eines Fortnite-Spielers aktuell nicht ohnehin schon proppevoll, fügen die wöchentlichen Herausforderungen von Woche 3 dieser ab sofort noch einmal sieben zusätzliche Einträge hinzu. Damit hält Entwickler Epic Games das Tempo in der noch jungen Season 5 weiter hoch. Also, worauf wartet ihr: Krempelt die Ärmel hoch und ran an die "Arbeit"!

Wie in den zwei bisherigen Wochen der fünften Staffel gilt auch diesmal, dass lediglich drei der Aufgaben frei für alle Spieler verfügbar sind. Wollt ihr Zugriff auf die vier restlichen erhalten, kommt ihr nicht umhin, euch den kostenpflichtigen Battle-Pass zu kaufen. Dieser kostet 950 V-Bucks (was ca. zehn Euro entspricht), ist jedoch gerade für Vielspieler eine durchaus lohnenswerte Investition. Mit dem Abschluss aller Aufträge wandern schließlich ganze 50 Battle-Sterne auf euer Konto - oder alternativ 5.000 Erfahrungspunkte, wenn ihr euren Battle-Pass bereits auf das maximale Level von 100 gebracht habt.

Übrigens feiert Epic Games derzeit mit einem dicken Geburtstagsevent das einjährige Jubiläum von Fortnite. Aus diesem Anlass könnt ihr euch an speziellen Geburtstags-Herausforderungen versuchen und damit exklusive kosmetische Gegenstände erhalten.

Fortnite: Alle Herausforderungen in Woche 3 im Überblick

In der nachfolgenden Tabelle findet ihr alle Herausforderungen. Wollt ihr nähere Infos zu einer bestimmten erhalten, müsst ihr lediglich auf den Titel klicken.

Herausforderung Benötigte Menge Belohnung Kategorie
Füge Gegnern in einem einzelnen Match Schaden zu
500 Punkte 5 Sterne oder 500 EP Kostenlos (Free-Pass)
Nutze eine Sprungfläche
1 Stück 5 Sterne oder 500 EP Kostenlos (Free-Pass)
Folge der Schatzkarte aus Flush Factory (schwer)
1 Stück 10 Sterne oder 1.000 EP Kostenlos (Free-Pass)
Durchsuche Truhen bei Fatal Fields
7 Stück 5 Sterne oder 500 EP Battle-Pass
Schieße an verschiedenen Orten eine Tontaube ab
5 Stück 5 Sterne oder 500 EP Battle-Pass
Eliminiere Gegner bei Haunted Hills (schwer)
5 Stück 10 Sterne oder 1.000 EP Battle-Pass
Eliminiere Gegner mit einer Explosionswaffe (schwer)
3 Stück 10 Sterne oder 1.000 EP Battle-Pass

Fortnite: Füge Gegnern in einem einzelnen Match Schaden zu

Für gewöhnlich müsst ihr euren Gegnern bei dieser Aufgabe Schaden mit einer bestimmten Waffe zufügen und habt dafür unbegrenzt viele Runde Zeit. In Woche 3 verschärft Epic das Ganze mit dem unscheinbaren Zusatz "in einem einzelnen Match" allerdings ganz enorm. Es gilt, 500 Schaden mit einer beliebigen Waffe auszuteilen, wobei ihr nicht bei einer bleiben müsst, sondern beliebig viele miteinander kombinieren könnt. Das werdet ihr aber auch müssen, da 500 Punkte umgerechnet fünf Gegnern (ohne Schild) entsprechen. Und diese in einer Runde zu erledigen ist nicht unbedingt die einfachste Aufgabe.

Entscheidend ist jedoch, dass ihr eure Widersacher eben nicht töten müsst. Ihr könnt genauso gut zehn Gegnern jeweils nur 50 Schadenspunkte zufügen - Hauptsache, ihr kommt insgesamt auf die vorgeschriebene Summe. Besonders gut geeignet sind dafür natürlich größere Gegnergruppen, bei denen ihr mehrere Feinde auf einmal unter Beschuss nehmen könnt. Wollt ihr offensiv vorgehen, ist es ratsam, direkt zu Beginn einer Runde über einem viel frequentierten Gebiet (Städte wie Pleasant Park oder Tilted Towers) hinabzusausen. Sammelt dort zügig zweieinhalb Knarren ein und eröffnet anschließend sofort das Feuer auf eure noch unzureichend ausgerüsteten Gegner. Geht aber nicht zu offensiv vor, da euer Fortschritt futsch ist, wenn ihr vor dem Erreichen der 500 Punkte ins Gras beißt.

Ihr könnt zudem versuchen, die Mission mit der Explosivwaffen-Herausforderung weiter unten zu kombinieren. Raketenwerfer, Granaten usw. sind nämlich ideal geeignet, gleich mehreren Feinden auf einmal gravierenden Schaden zuzufügen. Doch im Grunde solltet ihr euch auf die Waffe konzentrieren, mit der ihr euch am wohlsten fühlt.

Fortnite: Nutze eine Sprungfläche

Eine der leichtesten Missionen. Die Sprungfläche hat eine recht bewegte Vergangenheit hinter sich und ist grundlegend bereits seit vielen Monaten Bestandteil des Comic-Shooters. In seiner ersten Version entpuppte sich das Trampolin aber als weit weniger effektiv als erhofft: die Handhabung war umständlich, die zurückgelegte Distanz überschaubar und überhaupt gab es wenig Gründe, das Item zu nutzen. Aus diesem Grund hat Epic Games das Sprungpad Anfang Juni in überarbeiteter, rundum verbesserter Form zurückgebracht. Auch in den aktuellen Patch-Notes von Update 5.1 nahm der Entwickler noch einmal kleine Änderungen am Verhalten und der Spawn-Rate vor, die nun deutlich höher ausfällt.

Gut für euch, denn sobald ihr ein Pad gefunden habt, müsst ihr euch nur noch davon in die Luft schleudern lassen, um die Herausforderung abzuschließen. Die größte Schwierigkeit besteht demnach darin, den Gegenstand in die Finger zu bekommen. Grundsätzlich findet ihr das Teil in Truhen, Vorratslieferungen, Loot-Lamas oder einfach auf dem Boden. Bereits vor dem jüngsten Update standen eure Chancen also gut, eines aufzuspüren. Aufgrund der hochgeschraubten Spawn-Rate sind diese nun sogar nochmals gestiegen. Haltet einfach die Augen offen.

Fortnite_Sprungpad

Fortnite: Folge der Schatzkarte aus Flush Factory (schwer)

Es ist mal wieder Zeit für eine Schnitzeljagd. Dem wöchentlich wechselnden Rhythmus entsprechend gilt es in dieser Woche eine versteckte Schatzkarte bei der Toilettenfabrik von Flush Factory aufzuspielen und den darauf verzeichneten Hinweisen dann zum versteckten Battle-Stern zu folgen.

Unabhängig davon, ob ihr die Aufgabe selbst durchspielen oder nur schnellstmöglich den Stern einsacken wollt, bei jeder Spielweise hilft euch unsere Seite Fortnite: Schatzkarte Flush Factory weiter.

Fortnite: Durchsuche Truhen bei Fatal Fields

Die Suche nach den sieben Truhen an einem bestimmten Ort führt euch in Woche 3 an einen Ort, der dafür schon lange nicht mehr auserwählt wurde: Fatal Fields. Die kleine Farm im mittleren Süden der Karte hat sich über die letzten Wochen und Monate hinweg kaum verändert, mit einer Ausnahme: es gibt jetzt etwas mehr Truhen.

Wenn ihr wissen wollt, wo ihr die begehrten Truhen in Fatal Fields finden könnt, hilft euch unsere Seite Fortnite: Truhen bei Fatal Fields weiter. Dort haben wir euch alle Fundorte auf einer Karte markiert und fürs sichere Auffinden nochmals einzeln erläutert.

Fortnite_Durchsuche_Truhen_bei_Fatal_Fields_1

Fortnite: Schieße an verschiedenen Orten eine Tontaube ab

Die mit Abstand ungewöhnlichste Aufgabe in Woche 3 verlangt von euch, an fünf verschiedenen Wurfscheibenmaschinen jeweils eine Tontaube vom Himmel zu pusten. Bereits am Dienstag fügte Epic Games die kleinen Geschosse im Rahmen von Update 5.1 ins Spiel ein und seither könnt ihr an ihnen auch ein paar Zielübungen einlegen. Erst jetzt ist allerdings auch die zugehörige Aufgabe verfügbar.

Besonders knifflig ist es, überhaupt erst mal fünf Wurfgeräte aufzuspüren, da es davon lediglich sechs Stück auf der Map gibt und diese auch noch alles andere als auffällig platziert wurden. Ihr findet sie oft, aber nicht ausschließlich an Klippen und Abhängen. Seid ihr schließlich fündig geworden, ist der Rest vergleichsweise einfach. Da die Flugkurve der Tontauben bei jedem Schuss exakt die gleiche ist, wisst ihr stets genau, wohin ihr zielen müsst. Besonders einfach könnt ihr die Teile übrigens mit einer Schrotflinte aus der Luft ballern.

In unserem Guide Fortnite: Tontauben abschießen - Karte mit allen Fundorten erfahrt ihr die exakte Position aller Wurfmaschinen sowie zahlreiche Tipps zum Abschießen der Tontauben.

Fortnite_Tontauben

Fortnite: Eliminiere Gegner bei Haunted Hills (schwer)

Die ortsbezogene Kill-Herausforderung führt euch diese Woche nach Haunted Hills, was vielen Spielern einen genervten Seufzer entlocken dürfte. Das im Nordwesten der Karte gelegene Areal ist nämlich alles andere als ein Fanliebling. Wie es sich für einen Friedhof gehört, ist das Gebiet häufig ein verlassenes Örtchen, an das sich kaum jemand verirrt. Warum sollte man auch? Weder gibt es dort sonderlich hochwertiges oder viel Loot zu finden, noch ist es strategisch sinnvoll, sich allzu lang am Rand der Map aufzuhalten.

All das dürfte sich ab sofort ändern, da etliche Spieler nach Haunted Hills stiefeln, um die hiesige Challenge abzuschließen. Insofern dürfte es euch kaum an potentiellen Opfern fehlen. Bedenkt aber, dass diese denselben Plan verfolgen wie ihr, bringt also zumindest ein paar hochwertige Waffen mit und stürzt euch nicht kopfüber in die Action. Immerhin könnt ihr die Abschüsse über beliebig viele Runden hinweg sammeln und müsst nicht alle in einem einzelnen Match erreichen.

Fortnite: Eliminiere Gegner mit einer Explosionswaffe (schwer)

Hierfür müsst ihr drei Gegner mit explosiven Waffen ausschalten. Dazu zählen:

  • Raktenwerfer
  • Granatwerfer
  • Granate
  • Haftgranate

Am einfachsten sollte euch dieses Kunststück mit einem Raketenwerfer gelingen, weil dieser von allen Waffen am einfachsten zu bedienen ist und den höchsten Schaden verursacht. Da es ihn neben der epischen und legendären auch in einer seltenen Ausführung zu finden gibt, solltet ihr nicht zu lange brauchen, einen in die Finger zu bekommen. Doch egal, welchen Todbringer ihr auch benutzt: Ihr solltet stets abwägen, ob euer Gegner auch wirklich bereits nach einem Schuss hinüber wäre. Gerade wenn der Kerl ein Schild hat, reicht weder ein Raketenwerfer noch eine Granate, um ihn über den Jordan zu jagen. In diesem Fall solltet ihr versuchen, den Feind erst mit regulären Waffe zu schädigen, bevor ihr ihn mit einer Explosivwaffe schließlich erledigt.

Seid euch zudem nicht zu schade, Abstauber-Kills zu erzielen. Ihr beobachtet aus einer sicheren Deckung heraus, wie sich zwei Spieler gegenseitig an die Gurgel gehen? Prima, wartet, bis beide geschwächt sind, und erledigt sie. Hier geht es weder um ausgeteilten Schaden noch um attraktive Spielzüge, sondern einzig und allein um Abschüsse. Die drei benötigten könnt ihr übrigens innerhalb beliebig vieler Runden sammeln, also nur keine Hektik.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte