Der verlegen hingestammelte Satz "Das ist, äh, für meinen Sohn..." dürfte in vielen Elektromärkten demnächst deutlich häufiger zu vernehmen sein, sobald das neue Nintendo-Labo-Fahrzeug-Set erscheint.

In der ersten Erweiterung seit dem Start der zwei Grundversionen im April dieses Jahres könnt ihr euch hinter das Steuer eines Buggys, Flugzeugs und U-Boots klemmen. Jedes Vehikel verfügt über eine separate Papp-Kontrolleinheit - vom Lenkrad mitsamt Pedalerie über Steuerknüppel bis hin zu einer lässigen Tauchboot-Apparatur, die über zwei Drehregler an den Seiten verfügt. Speziell das Lenkrad dürfte ideal für die bereits bestehende Unterstützung von Mario Kart 8 Deluxe geeignet sein.

Labo_Fahrzeug_Set

Ihr könnt jederzeit zwischen eurem fahrbaren Untersatz wechseln, wobei sich das bestehende Vehikel in das jeweils andere transformiert, wenn ihr den Labo-"Zündschlüssel" in eine andere Kontrolleinheit einsteckt. Das darf man auch im Erwachsenenalter noch cool finden.

All diese kreativen Möglichkeiten könnt ihr in verschiedenen Minispielen der mitgelieferten Software ausloten. Diese beinhaltet zudem einige Mehrspieler-Optionen, wie in kurzen Szenen des Ankündigungstrailer am Ende der News zu sehen ist. Ihr könnt etwa als Duo über die Piste brettern, wobei ein Spieler das Auto steuert und der andere das montierte Geschütz bedient. Auch eine Battle-Arena ist am Start, in der ihr euch offenbar mit interessanten Spezialfähigkeiten wie Spaghetti-Boxarmen im Stile von Arms an die Gurgel geht.

Für die persönliche Note könnt ihr eure Karossen außerdem individuell anpassen, sie mit Lackierungen aufmotzen etc. pp.

Einen offiziellen Europreis bleibt uns Nintendo bislang zwar schuldig, zumindest die US-Version ist jedoch bereits mit 70 Dollar bepreist, was den Kosten für das bereits erhältliche Multi-Kit entspricht. Dafür müsst ihr hierzulande 60 Euro berappen. Wir können also davon ausgehen, dass auch das Fahrzeug-Set zwischen 60 bis 70 Euro kosten wird. Ein stolzes Sümmchen für ein paar Pappebögen, zugegeben. In unserem Nintendo-Labo-Selbstversuch erklären wir allerdings, warum euer Geld trotzdem verflucht gut angelegt ist.

Erscheinen soll die Nintendo-Labo-Erweiterung am 14. September.

Anzeige

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.