Gran Turismo Sport: Neues Update führt Mikrotransaktionen ein

Ebenso gibt es eine neue Strecke und Lewis Hamiltons Mercedes.

Das Juli-Update (Version 1.23) für Gran Turismo Sport ist da.

Eine kontroverse Neuerung sind die Mikrotransaktionen, die erstmals in GT Sport auftauchen.

In Europa sind diese ab dem 2. August verfügbar, in Japan sind sie schon live. Dort schaltet ihr Fahrzeuge, die weniger als 2 Millionen In-Game-Credits kosten, für jeweils 300 Yen - rund 2 Euro - frei. Teurere Wagen müsst ihr euch nach wie vor spielerisch verdienen.

Inhaltlich kommt die fiktive Strecke Circuit de Sainte-Croixe hinzu, von der es drei verschiedene Versionen gibt (sechs mit den Rückwärts-Varianten). Ebenso ist es möglich, Anzügen und Helmen Aufkleber hinzuzufügen und der letztjährige Mercedes AMG W08 von Lewis Hamilton ist ebenfalls mit dabei.

Gran Turismo Sport erschien im vergagenen September und erhielt seitdem eine Reihe von Updates mit neuen Inhalten.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading