Bandai Namco hat für die Konsolenversionen von Divinity: Original Sin 2 einen "zu großen Teilen überarbeiteten" Arena-Modus angekündigt.

Darin erhaltet ihr Einzelspieler-, Online-Mehrspieler-PvP- und Hot-Seat-Optionen. Bei Letzterem wird der Controller an den Sitznachbarn weitergereicht, sobald dieser an der Reihe ist.

"Neben diesen Modi umfasst der neue Arena-Modus 16 Charaktere mit jeweils eigenen Fähigkeiten und Skills", heißt es. "Einige sind das erste Mal spielbar, darunter Malady, Zandalor und Radeka."

Ihr habt die Wahl zwischen einem klassischen Deathmatch und dem Modus Kill the King, in dem jedes Team einen ausgewählten König beschützen muss. 13 Schauplätze stehen zur Verfügung, darunter fünf neue.

"Auf jedem dieser Schauplätze befinden sich drei verschiedene Truhen, die während des Kampfes geplündert werden können und die Spieler mit unterschiedlichen Schriftrollen oder mächtigen Zaubern belohnen."

Weiterhin stehen euch Mutatoren zur Verfügung, mit denen ihr das Spielerlebnis individualisiert. Diese verändern zum Beispiel die Spielbedingungen oder Fähigkeiten. Der Bewegungs-Mutator verleiht nach zwei Runden allen Helden Flügel, ein anderer löst nach sieben Runden einen Sudden Death aus.

Verfügbar ist der Arena-Modus zum Release der Definitive Edition von Divinity: Original Sin 2 auf PS4 und Xbox One am 31. August.

Die Definitive Edition von Divinity: Original Sin 2 ist hier vorbestellbar. (Amazon.de)

1

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.