Halo: Die TV-Serie erzählt eine neue Geschichte mit dem Master Chief

Geht anscheinend 2020 an den Start.

In der kommenden Halo-TV-Serie spielt der Master Chief die Hauptrolle.

Das bestätigten Showtimes David Nevins und Gary Levine und gaben zugleich an, dass die Serie eine brandneue Geschichte mit ihm erzählt (via GameSpot) und nicht die Story eines der Spiele adaptiert.

Interessant wird sein, wie man damit umgeht, dass der Master Chief in den Spielen immer eine Maske trägt. "Es ist eine entscheidende Frage und ein wichtiger Teil unserer Serie, mehr sage ich dazu nicht", erzählt Levine.

"Es ist futuristische, Weltraum-basierte Science-Fiction", fügt er hinzu. "Keine Fantasy. Meiner Meinung nach gibt es in der Geschichte des Fernsehens ein ikonisches Franchise in dieser Kategorie, und das ist Star Trek. Vermutlich zehn oder zwölf der Top-20-Filme aller Zeiten sind futuristische SciFi und es ist eigenartig, dass das Fernsehen keine Franchises dieser Art hervorbrachte."

Weiterhin betont er, dass man gemeinsam mit Microsoft und 343 Industries großen Wert auf die Geschichte der Reihe legt und zusammen sicherstellen möchte, dass nichts miteinander in Konflikt steht.

1

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading