Der Stardew Valley Multiplayer ist das mit großem Abstand meistgewünschte Feature, auf das Fans seit der Veröffentlichung der charmant-pixeligen Bauernhofsimulation vor einigen Jahren gewartet haben. Die Gründe dafür sind offensichtlich, schließlich ist das Einmannprojekt im Kern ein außerordentlich soziales Spiel und darauf angelegt, dass man gemeinsam mit anderen an einem Strang zieht - sei es mithilfe der zahlreichen NPCs oder ab sofort eben auch mit realen Mitspielern im Koop-Modus.

Der Spielspaß steigt mit der Anzahl der helfenden Hände auf eurer Farm. Doch das launige Beisammensein hat auch ganz pragmatische spielerische Vorteile, immerhin könnt ihr Aufgaben nun gezielt delegieren und weit effizienter arbeiten als das allein der Fall wäre. Ihr benötigt nur noch einen Bruchteil der Zeit für lästige Pflichten, die euch früher tagelang beschäftigt hielten.

Bereits im Vorfeld konnten interessierte PC-Spieler an einer Mehrspieler-Beta teilnehmen. Inzwischen ist der Koop-Modus jedoch im Rahmen von Update 1.3 offiziell und in seiner finalen Form erschienen; lediglich Konsoleros müssen sich noch ein wenig in Geduld üben (weitere Informationen dazu findet ihr weiter unten).

In diesem Guide erfahrt ihr daher alles, was ihr über den Multiplayer in Stardew Valley wissen müsst. Wir geben Tipps und Tricks, weisen auf fiese Fallen hin und verraten unter anderem, wie ihr eure Freunde heiraten könnt.

Stardew_Valley_Multiplayer
Ab sofort könnt (und solltet!) ihr Stardew Valley auch im Multiplayer spielen.

So funktioniert der Mehrspieler-Modus in Stardew Valley

Bis zu vier Spieler können sich fortan gemeinsam auf einer Farm betätigen. Der Spielablauf entspricht dabei der Einzelspieler-Erfahrung - so sehr sogar, dass ihr bestehende Solo-Spielstände in Multiplayer-Abenteuer umwandeln könnt. In dem Fall zieht Robin einfach weitere Wohnhäuser auf eurem Bauernhof hoch, in denen fortan eure Freunde Platz finden.

Ein Spieler fungiert jeweils als Host, alle anderen verbinden sich mit diesem. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass diese Person immer und permanent aktiv sein muss, damit alle anderen spielen können. Der Host hat zudem einiges an Macht, kann etwa Festivals starten oder Spieler durch das Abreißen ihrer Hütte aus dem Spiel entfernen.

Wenn ihr Stardew Valley startet, findet ihr im Startmenü ab sofort eine Koop-Schaltfläche. Klickt ihr darauf, habt ihr folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • Neues Koop-Spiel hosten
  • Bestehendes Koop-Spiel rehosten
  • Neuer Farm beitreten (setzt voraus, dass einer eurer Freunde als Host fungiert und ein Wohnhaus auf dessen Farm frei ist)
  • Bestehender Farm beitreten (setzt voraus, dass der Host aktiv ist)
  • LAN-Partie beitreten (ihr müsst die IP-Adresse des Hosts eingeben)
  • Einladungs-Code eingeben (wird vom Host generiert), um Crossplay zwischen Steam und GOG zu ermöglichen

Startet ihr als Host ein neues Spiel, habt ihr noch einige zusätzliche Optionen:

Stardew_Valley_Multiplayer_Host

Besonders den Optionen "Starting Cabins" und "Profit Margin" solltet ihr Beachtung schenken. Mit ersterer beeinfluss ihr, wie die Hütten eurer Mitspieler auf eurer Farm positioniert werden. Ihr könnt entscheiden, ob diese bereits zu Beginn des Spiels stehen (wenn nicht, baut Robin sie später), und wie sie ausgerichtet sein sollen. Ihr könnt sie entweder nah beieinander positionieren, wodurch ihr einen gemeinschaftlichen Spielstil fördert, oder sie für mehr Unabhängigkeit zwischen den Spielern weiter entfernt voneinander errichten.

Das Einstellen der Gewinnmarge wiederum könnt ihr als Schwierigkeitsgrad begreifen. Auf der normalen Einstellungen erhaltet ihr den regulären Stardew-Valley-Satz, ihr könnt den Wert aber auch auf 75%, 50% und 25% senken, um den Vorteil einer großen Gruppe ein Stück weit abzuschwächen. Bedenkt aber, dass bereits eine automatische Form der Skalierung stattfindet, da beispielsweise jeder Spieler seine eigenen Werkzeuge verbessern muss usw.

Im Koop-Modus teilt ihr euch ein Bankkonto und arbeitet auf derselben Farm. Auch der Zustand der Spielwelt ist - inkl. der eigentlichen Handlung - für alle Spieler identisch. Andere Dinge sind wiederum für jeden Spieler individuell verfügbar. Dazu zählen:

  • Inventar
  • Achievements
  • Sammlungen
  • Beziehungen
  • Quests
  • Crafting- und Kochrezepte

Ein Tag endet übrigens stets erst dann, wenn alle Spieler zu Bett gegangen sind.

Dennoch gilt natürlich: Stardew Valley ist im Kern ein kooperatives Spiel und darauf ausgelegt, dass ihr gemeinsam mit euren Farmerkollegen an einem Strang zieht. Ein wenig Konkurrenzdenken kann nicht schaden. Übertreibt ihr es, kann aber ganz schnell der Spielspaß für euch und eure Mitspieler leiden.

Stardew Valley: Wie ihr im Multiplayer heiraten könnt

Wie könnt ihr euren Freunden eine größere Wertschätzung entgegenbringen als damit, sie zu heiraten? Das ist - natürlich - möglich, wobei sich Stardew Valley außerordentlich progressiv zeigt und sowohl gleichgeschlechtliche Ehen als auch Polygamie erlaubt. Sprich: Wenn ihr wollt, könnt ihr sogar alle eurer Freunde heiraten; ihr werdet nicht geschieden, wenn ihr eine weitere Person ehelicht. Bis es so weit ist, ziehen allerdings einige Spielstunden ins Land. Doch der Reihe nach.

Stardew_Valley_Multiplayer_Heiraten
Hier könnt ihr das Rezept für den Hochzeitsring kaufen.

Zunächst einmal benötigt ihr das Rezept für den Hochzeitsring. Das erhaltet ihr in zufälligen Abständen beim Reisewagen, der euch jeden Freitag und Sonntag einen Blick auf seine Waren werfen lässt. Bereits dieser Kauf ist kein Schnäppchen, doch die eigentliche Herausforderung besteht darin, den Ring zu craften. Dafür benötigt ihr außerordentlich hochwertige Materialien - und diese bekommt ihr erst gegen Endgame des Spiels.

Habt ihr den Ring hergestellt, müsst ihr diesen nur noch eurem Schwarm überreichen. Die Person kann euch nun ein freudiges "Ja, ich will!" entgegenschmettern, oder aber das Herz brechen und das Angebot ausschlagen. Hat euer künftiger Partner den Antrag jedoch angenommen, folgt drei Tage später die Trauung.

Stardew Valley: Wann kommt der Koop auf Switch, PS4 und Xbox? Ist Crossplay möglich?

Die gute Nachricht: Entwickler ConcernedApe hat den Koop-Modus für weitere Systeme bereits bestätigt. Unklar ist allerdings, wann Konsolenspieler mit dem Update rechnen können. Bekannt ist lediglich, dass aktuell die Switch-Version im Fokus steht, sodass der Multiplayer-Modus erst auf Nintendos Hybrid-Konsole und danach auf der PS4 und Xbox One aufschlagen wird. PS-Vita-Spieler müssen hingegen völlig auf diesen Spaß verzichten.

Weniger rosig sieht es in Sachen Crossplay aus. Zwar hat der Entwickler in dieser Hinsicht noch kein finales Wort gesprochen, aber bereits durchblicken lassen, dass die Wahrscheinlichkeit für Crossplay nicht allzu hoch ist.

Tipps und Tricks für den Mehrspieler in Stardew Valley

Abschließend noch einige Hinweise, die euch das kooperative Farmen gehörig erleichtern können.

  • Die Zeit bleibt nicht stehen
    Gibt es im Solomodus zahlreiche Situationen, in denen die Zeit stehenbleibt, passiert dies aus naheliegenden Gründen nicht mehr, wenn ihr gemeinsam mit Freunden daddelt. Besonders gravierend ist dieser Umstand etwa in Minen: Konntet ihr dort in aller Ruhe euren Rucksack öffnen und eure Gesundheit regenerieren, wenn euch gerade ein Monster an die Gurgel gehen wollte, bleibt die Zeit in solch einer Situation nun nicht mehr stehen. Ihr solltet entsprechende Objekte also blitzschnell aus eurem Inventar auswählen, um währenddessen nicht plattgewalzt zu werden. Ein anderes Beispiel ist das Einkaufen in einem Laden. Auch hier verstreicht die Zeit munter weiter, während ihr euren Blick über das Angebot streifen lasst. Solltet ihr dabei zu sehr trödeln, kann es durchaus passieren, dass ihr die Öffnungszeiten überschreitet und der Verkäufer seinen Shop einfach schließt, sodass ihr nichts mehr kaufen könnt.
  • Fähigkeiten werden nicht übertragen - ernennt Experten
    Da jeder Spieler seine eigenen Fähigkeiten ausbauen muss, kann es einige Zeit in Anspruch nehmen, bis ihr wichtige Skills freigeschaltet habt. Ein besonders gewichtiges Beispiel ist der Farming-Skill, den ihr durch das Pflücken von Pflanzen ausbaut, und der euch etwa Zugriff auf das Craften von Vogelscheuchen und Sprinkleranlagen gewährt. Um schnellstmöglich an diese wichtigen Items zu gelangen, solltet ihr im Vorfeld einen Spieler zum "Pflücker" ernennen. Lasst ihn alles Obst und Gemüse aus dem Boden reißen, damit er schnell in der entsprechenden Fähigkeit aufsteigt - von den Vorteilen hat anschließend die gesamte Gruppe etwas.
  • Ihr könnt im Bett Gesundheit regenerieren, ohne schlafen zu gehen
    Ein willkommener Nebeneffekt des Umstandes, dass ein Tag erst mit dem Zubettgehen aller Spieler beendet ist: Haut ihr euch trotzdem aufs Ohr, könnt ihr eure Gesundheit wiederherstellen, ohne Items zu verbrauchen und den Tag abzuschließen. Beachtet jedoch, dass die Regeneration ein wenig Zeit in Anspruch nimmt.
  • Besprecht große Investitionen in der Gruppe
    Da ihr euer Geld mit allen Spielern teilt, solltet ihr stets planen, wie ihr die sauer verdiente Kohle anlegt.
  • Überprüft täglich euer Glück
    Bei bis zu vier Spielern ist die Chance weit höher, einen Charakter mit maximalem Glückswert in der Partie zu haben. Überprüft täglich, ob euch Fortuna am aktuellen Tag besonders hold ist, und macht einen Abstecher in die Mine, wenn ihr einen Glückspilz im Team habt. Er wird bedeutend schneller Leitern und dergleichen finden, wodurch ihr viel effektiver in die Tiefen der Mine vordringen und ihr wertvolle Objekte entreißen könnt.
  • Sprecht euch vor Festivals ab
    Bei einigen gilt es nämlich beispielsweise, innerhalb kurzer Zeit möglichst viele Objekte zu finden. Stibitzt ihr euch diese allerdings gegenseitig weg, stehen die Chancen gut, dass niemand von euch gewinnt. Legt daher vorher einen "Gewinner" fest.

Anzeige

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Pokémon Go - Lugia finden und fangen: So kontert ihr den legendären Raid-Boss

Schwierigkeitsgrad, Fangchance, Buddy-KM, die besten Konter-Pokémon und mehr

Red Dead Redemption 2: Alle Cheats für PS4 und Xbox One

Unendlich Geld, Waffen, Pferde, Munition und mehr.

Werbung