Through the Darkest of Times: Die Entwickler wollen "eine unbeschnittene Version zur Prüfung einreichen"

Man begrüßt die Entscheidung der obersten Landesjugendbehörde.

Wie gestern bekannt wurde, darf die USK künftig auch an Spiele mit Hakenkreuzen oder anderen verfassungsfeindlichen Symbolen eine Altersfreigabe vergeben.

Ein Spiel, das von dieser Entscheidung profitieren könnte, ist Through the Darkest of Times, das sich mit dem Widerstand in Nazi-Deutschland beschäftigt.

"Wir begrüßen die Entscheidung der obersten Landesjugendbehörde, dass die USK jetzt auch Spiele mit verfassungsfeindlichen Symbolen zur Prüfung zulässt", sagt Jörg Friedrich von Entwickler Paintbucket Games in einem Statement gegenüber Eurogamer.de. "Bislang mussten wir bei Through the Darkest of Times immer wieder aufpassen, was wir machen dürfen und was nicht, und kreative Energie darauf verwenden, um die Auflagen herum zu arbeiten."

"Dabei ging es ja nicht nur um Hakenkreuze - das wäre vergleichsweise einfach, aber auch Dinge wie ein Hitler-Konterfei, eindeutig zu erkennende Uniformen oder der Hitlerguß können als verfassungsfeindliches Symbole gelten", ergänzt er. "Und da steckt man eben Zeit und Grips in etwas, das eigentlich unnötig ist, wenn das Spiel im Kontext betrachtet würde."

Dementsprechend möchte das Team von den neuen Möglichkeiten Gebrauch machen: "Für Through the Darkest of Times bedeutet das, dass wir bei der USK eine unbeschnittene Version zur Prüfung einreichen - mit etwas Glück betrifft das sogar schon die gamescom-Version", sagt er. "An der Grundästhetik unseres Spiels, die von zeitgenössischen, antifaschistischen Künstlern inspiriert ist, ändert diese Entscheidung aber nichts."

Mehr zum Spiel erfahrt ihr in unserem Artikel Through the Darkest of Times und der Widerstand in Nazi-Deutschland: "Es fühlt sich unglaublich richtig an, dieses Spiel zu machen".

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading