Gris befasst sich mit der Schönheit der Trauer

In diesem Jahr auf Switch und PC.

Devolver Digital und Nomada Studio haben heute Gris angekündigt.

Der Titel erscheint noch in diesem Jahr für Switch und PC, befasst sich mit der Schönheit der Trauer und verspricht eine "heitere und überaus stimmungsvolle" Geschichte.

"Völlig frei von Gefahr, Frustration und Tod erkunden die Spieler eine detailverliebt gestaltete Welt, die mit feiner Kunst, detaillierten Animationen und einer eleganten Originalpartitur zum Leben erweckt wird", heißt es. "Durch das Spiel ziehen sich leichte Rätsel, Plattform-Sequenzen und optionale, auf Fertigkeiten basierende Herausforderungen", heißt es.

Gris ist der Name eines jungen Mädchens, das in ihrer eigenen Welt verloren geht und in ihrem Leben mit einer schmerzhaften Erfahrung zu kämpfen hat. Ihre Reise durch die Trauer zeigt sich in ihrer Kleidung, durch die sie neue Fähigkeiten erhält und sich besser in der verblassten Realität zurechtfindet.

Es ist der Debüttitel des in Barcelona ansässigen Teams. Dort arbeiten erfahrene Entwickler sowie Künstler, deren Wurzeln in der Illustration, Malerei und im Grafikdesign liegen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading