Nintendo Switch Online: Alle Infos zum Abo-Service

Willkommen (zurück) im Nintendo-Club.

Bei aller Sympathie für den Mario-Konzern lässt sich eine gewisse konservative Sturheit in den Reihen von Nintendos Führungsriege nicht leugnen. Ganz bewusst ignoriert das Unternehmen oft jahrelang wichtige Trends innerhalb der Spielebranche. Eines der exemplarischsten Beispiele war das Thema Online-Gaming, eine gravierende Verschiebung im Spielerverhalten auf der ganzen Welt, die die Japaner mit einer Mischung aus Gleichgültigkeit und "Nicht mit uns"-Attitüde wegzuignorieren versuchten. Inzwischen hat man diesen Fehler jedoch erkannt und möchte verlorenen Boden wieder gutmachen - mit dem Abo-Service Nintendo Switch Online.

Dieser ist mit dem Playstation-Plus- und Xbox-Live-Gold-Angebot der Konkurrenz zu vergleichen. Fortan könnt ihr Online-Spiele nur noch für eine monatliche Gebühr spielen. Mal eben übers Internet den Kumpel in Mario Kart 8 Deluxe abziehen? Ohne eine NSO-Mitgliedschaft ist das demnächst nicht länger möglich. "Demnächst" bedeutet in diesem Fall in der zweiten Septemberhälfte. Dann nämlich soll das Angebot nach mehrmaliger Verschiebung starten.

Darüber hinaus erhalten Mitglieder Zugriff auf eine Handvoll weiterer Vorteile. Neben der Möglichkeit, Speicherdaten in der Cloud zu sichern, könnt ihr etwa zahlreiche NES-Spiele nutzen - erstmals sogar mit Online-Funktionalitäten. Zu weiteren Vorzügen des Angebots schweigt sich Nintendo allerdings bislang aus. Überhaupt gibt es noch zahlreiche offene Fragen.

Deshalb findet ihr in diesem Artikel alles, was ihr über den Online-Service der Switch wissen müsst. Wir schlüsseln die Kosten auf, liefern einen Überblick aller bislang bestätigen NES-Spiele und sagen euch, was ihr sonst noch von einer Mitgliedschaft habt.

Nintendo_Switch_Online

Das sind die Kosten für eine Mitgliedschaft

Die gute Nachricht vorab: Im Gegensatz zu vergleichbaren Angeboten der Konkurrenz ist NSO einigermaßen günstig (dafür bietet der Service bislang allerdings auch weniger Vorteile). Folgende Mitgliedschaften könnt ihr entweder direkt im E-Shop oder auf der Nintendo-Webseite erwerben:

  • Ein Monat = 3,99 Euro
  • Drei Monate = 7,99 Euro
  • Ein Jahr = 19,99 Euro

Außerdem habt ihr die Möglichkeit, eine Familienmitgliedschaft für 34,99 Euro pro Jahr abzuschließen. Damit können bis zu acht Nintendo-Accounts den Dienst nutzen, wenn diese gemeinsam in einer Familiengruppe sind.

Alle NES-Spiele: Der Ersatz für die Virtual Console auf der Switch

Laut Nintendo fungiert der NSO-Service nicht nur als Möglichkeit, Online-Spiele zu daddeln. Zugleich stellt dieser auch den Quasi-Nachfolger der überaus beliebten Virtual Console dar. "Wir bieten damit eine Reihe von Spielen an und dieses Angebot vergrößert sich mit der Zeit", stellte Reggie Fils-Aimé klar, COO von Nintendo of America. Bislang ist das allerdings nicht viel mehr als ein hehres Ziel, denn Stand heute ist das Spieleangebot eher mickrig.

Folgende NES-Spiele wurden bislang bestätigt:

  • Ice Climber
  • The Legend of Zelda
  • Balloon Fight
  • Soccer
  • Tennis
  • Mario Bros.
  • Super Mario Bros.
  • Dr. Mario
  • Super Mario Bros. 3
  • Donkey Kong

Außerdem verspricht Nintendo zum Start zehn weitere Titel. Welche das sind, enthüllt das Unternehmen voraussichtlich in den nächsten Wochen.

Ein nettes Detail ist jedoch die Online-Funktionalität, um die einige Spiele erweitert werden. Dadurch ist es erstmals möglich, Klassiker wie Balloon Fight oder Dr. Mario online zu spielen.

Switch_Online_NES
Bislang sind lediglich NES-Spiele als Bonus für NSO-Mitglieder angekündigt. Spiele anderer Nintendo-Systeme sind allerdings ebenfalls denkbar.

Cloud-Speicher, Rabatte und alle weiteren Features von Nintendo Switch Online

Nachfolgend findet ihr alle bislang bestätigen Vorteile von Nintendo Switch Online und seht außerdem, welche Services auch weiterhin allen anderen Nutzern zur Verfügung stehen:

Feature NSO-Abonnenten Andere Nutzer
Online-Spiel
NSO-App
NES-Spiele
Speicherdaten-Cloud
Exklusive Mitglieder-Rabatte
System-Updates
Software-Updates
E-Shop
Freundesliste
Teilen von Screenshots
Switch-Altersbeschränkungen-App
Nintendo-Neuigkeiten

Obwohl der Startschuss des Abo-Services unmittelbar bevorsteht, gibt es noch zahlreiche offene Fragen. Wie viel Onlinespeicher steht Mitgliedern konkret zur Verfügung? Wird es ein längst überfälliges Nachrichtensystem geben, mit dem Freunde kommunizieren können? Ist der Sprachchat weiterhin nur umständlich mithilfe der NSO-App möglich? Diese und weitere Antworten bleibt uns Nintendo vorerst schuldig.

Für Free-to-play-Spiele wie Fortnite benötigt ihr übrigens auch in Zukunft kein Abonnement. Diese könnt ihr weiterhin völlig kostenfrei online spielen.

Auch für Wii-U- und 3DS-Zocker ist das Angebot irrelevant. Die Online-Funktionen auf diesen Systemen bleiben kostenlos.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Eurogamer-Team

Eurogamer-Team

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading