Das sind die Gewinner der Gamescom-Awards 2018

Von Anno bis Sekiro.

Wie jedes Jahr können sich auch 2018 wieder einige Spiele mit den Gamescom-Awards schmücken und entsprechend der Tradition sind erneut ein paar durchaus streitbare Entscheidungen dabei.

Für die insgesamt elf Genre- und fünf Plattform-Kategorien gab es mehr als 100 Einreichung. Ori and the Will of the Whisps heimst als einziges Spiel gleich zwei Auszeichnungen ein.

Alle der nachfolgend aufgeführten Gewinner haben noch die Chance auf den "Best of Gamescom"-Hauptpreis, der gemeinsam mit einer Stange weiterer Auszeichnungen am Samstag um 15:00 Uhr auf der Red-Bull-Bühne verlieren wird.

Das sind die Gewinner der Gamescom-Awards 2018:

  • Best Action Game
    Sekiro: Shadows Die Twice (Activision Blizzard)
  • Best Add-on/DLC
    Destiny 2: Forsaken (Activision Blizzard)
  • Best Casual Game
    Team Sonic Racing (Koch Media)
  • Best Family Game
    Super Mario Party (Nintendo)
  • Best Puzzle/Skill Game
    Ori and the Will of the Wisps (Microsoft)
  • Best Racing Game
    Forza Horizon 4 (Microsoft)
  • Best Role Playing Game
    Divinity: Original Sin 2 - Definitive Edition (Bandai Namco Entertainment)
  • Best Simulation Game
    Landwirtschafts-Simulator 19 (Astragon Entertainment)
  • Best Social/Online Game
    Call of Duty: Black Ops 4 (Activision Blizzard)
  • Best Sports Game
    FIFA 19 (Electronic Arts)
  • Best Strategy Game
    Total War: Three Kingdoms (Koch Media)
  • Best Console Game Sony PlayStation 4
    Marvel's Spider-Man (Sony Interactive Entertainment)
  • Best Console Game Microsoft Xbox One
    Ori and the Will of the Wisps (Microsoft)
  • Best Console Game Nintendo Switch
    Super Smash Bros. Ultimate (Nintendo)
  • Best PC Game
    Anno 1800 (Ubisoft)
  • Best Mobile Game
    Shadowgun War Games (Madfinger Games)

Anzeige

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Sniper Ghost Warrior Contracts lockt im November nach Sibirien

Streicht die Open-World des überforderten Vorgängers.

Epic Games gründet mit Turrican- und Rogue-Squadron-Leuten ein neues Studio in Köln

Factor-5-Urgesteine Julian Eggebrecht und Achim Moller an Bord.

Das nächste Tetris-99-Crossover-Event lädt Fire Emblem: Three Houses zum Steinestapeln ein

Während der neue Teil der Taktik-Saga seine eigenen Verkaufsrekorde bricht.

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading