Es ist nicht ganz leicht, bisweilen nahezu unmöglich, Sekiro: Shadows Die Twice ohne die Worte "Dark Souls" zu beschreiben. Einerseits sind Parallelen zu From Softwares Magnum-Opus-Reihe unverkennbar, zum anderen gab es bislang kaum ausreichend zusammenhängende Spielszenen, die hätten für sich stehen können. Bislang, weil unsere englischen Eurogamer-Freunde ihren Durchlauf der Gamescom-Demo - trotz der latenten Gefahr durch "Lol, Noobs!"-Kommentare - auf Video festgehalten haben.

Der rund 19-minütige Clip vermittelt einen ziemlich guten Eindruck davon, was Markus bereits in seinem gestrigen Sekiro-Artikel beschwor: Ein eigenständiges Spiel voller interessanter Mechaniken, das es verdient hat, ohne ständige Verweise auf die Vergangenheit seines Studios besprochen zu werden.

Überhaupt ist From Software auf der Gamescom alles andere als schüchtern, was die Vermarktung vom bislang eher zurückhaltend besprochenen Shadows Die Twice anbelangt. Erst am Montag nutzten sie diese Bühne, um einen Termin sowie eine Collector's Edition zum Spiel anzukündigen. Auch auf den Messe-Awards zählte ihr neues Baby bereits zu den Gewinnern.

Anzeige

Über den Autor:

Gregor Thomanek

Gregor Thomanek

Freier Redakteur

Trinkt gern Kaffee und liebt Videospiele, im Idealfall beides auf einmal. Ist für alles zu haben, was aus Japan kommt. Hat nie Herr der Ringe gesehen und findet, das sollte auch so bleiben. Gründet irgendwann einen Ryan-Gosling-Fanclub. Hat seine Katze "Yoshi" genannt, bereut nichts. Konsolenkind.

Mehr Artikel von Gregor Thomanek