Der deutsche Publisher Headup Games besucht mit drei Spielen die EGX Berlin.

Dazu zählt zum einen das Mystery-Adventure Trüberbrook, das in den 60er Jahren in einem kleinen, westdeutschen Ort spielt. Der Physiker Hans Tannhauser steht vor der großen Aufgabe, die Welt zu retten.

Mehr dazu lest ihr in unserem Artikel Trüberbrook: Mit einer Mischung aus Dale Cooper, Spooky Mulder und Data rettet ihr die Welt.

The Textorcist ist eine Mischung aus Bullet-Hell-Shooter und Text-Tipp-Wahnsinn. Ihr spielt darin den Privatexorzisten Ray Bibbia und nehmt es mit allerlei Gegnern auf.

Der Twin-Stick-Shooter Dead End Job rundet das Trio ab. Optisch zielt man hier auf Cartoons der 90er Jahre ab und es geht darum, Geister zuerst bewusstlos zu schießen und sie anschließend einzufangen.

Mehr Informationen dazu und Tickets für die EGX Berlin 2018 findet ihr hier.

Das Event findet vom 28. bis 30. September in der Station Berlin statt. Dort erwarten euch neben den neuesten Blockbustern jede Menge spannende Indies und mehr als 25 Panels und Vorträge mit namhaften Entwicklern. Außerdem gibt es einen Retro-Bereich, eSport, Cosplay und vieles mehr.

1

Anzeige

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs