Gwent: Neues Video lässt euch einen Blick auf das Homecoming-Update werfen

Mit neuem Spielfeld.

Im Rahmen des letzten Gwent-Challenger-Turniers gewährte CD Projekt erstmals auch einen Blick auf das kommende Homecoming-Update für das Spiel.

Die überarbeitete Version des Spiels bekommt optische und spielerische Anpassungen spendiert.

Wie die beiden Entwickler Pawel Burza und Michal Dobrowolski erklären, geht es darum, dem Spiel eine düsterere Ästhetik zu verpassen, damit es ein "Witcher-3-Feeling" bekommt.

Es gibt neue Spielfelder, die auf verschiedenen Fraktionen der Reihe basieren, darunter Skellige, die Northern Realms oder Nilfgaard. Die Perspektive hat sich verändert und von den Anführern gibt es nun 3D-Modelle, die sich gegenseitig bekämpfen.

Auch am Design der Karten wurde ein wenig geschraubt, silberne Karten hat man gänzlich entfernt. Dobrowski zufolge ist das neue Provisions-System der Grund dafür. Alle Decks bestehen nun aus 30 Karten.

Statt jeweils drei pro Seite besteht das Schlachtfeld künftig aus je zwei Reihen - eine für Nahkämpfer und eine für Fernkämpfer. Ihr könnt Karten von beiden ausspielen, manche Fähigkeiten machen es jedoch erforderlich, dass die Karte in einer bestimmten Reihe liegt. Abgelehnte Karten landen nun auf einem Stapel an der Seite und wandern nicht direkt ins Deck zurück.

Beim letzten Gwent-Challenger-Turnier setzte sich übrigens der Deutsche Daniel "Damorquis" Morkisch durch und sicherte sich ein Preisgeld in Höhe von 57.000 Dollar. Im Finale bezwang er den ebenfalls aus Deutschland stammenden Ilias "AretuzaAndyWand" Karamanis, der für den zweiten Platz 24.250 erhielt.

Bei Amazon gibt es derzeit eine 3-für-2-Aktion mit Spielen und Filmen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading