So sieht die Eröffnungssequenz von Metal Gear Solid in der Unreal Engine 4 aus

Aufgehübscht.

Art Director Erasmus Brosdau, der an Spielen wie Crysis, Ryse oder Star Citizen mitgearbeitet hat, widmet sich in einem privaten Projekt Metal Gear Solid.

Genauer gesagt hat er die Eröffnungssequenz aus Metal Gear Solid 4 in der Unreal Engine 4 nachgebaut.

Das in 4K und in Echtzeit aufgenommene Material zeigt eine nahezu Szene für Szene originalgetreu nachgestellte Version des Intros.

"Alles wird in Echtzeit von der Unreal Engine 4 mit verschiedenen Marktplatz-Assets gerendet", heißt es in der Beschreibung. Den Sound hat er "leicht remastert" und zum Beispiel einige neue Soundeffekte hinzugefügt. Ebenso erstellte er eine neue Startmenü-Animation.

Metal Gear Solid ist mittlerweile 20 Jahre alt und erschien im Jahr 1998 für die PlayStation.

Nachfolgend seht ihr das Original und die neue Version.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading