Die PS4-Zeitexklusivität bei Call of Duty: Black Ops 4 beträgt nur noch sieben Tage

Deutlich reduziert.

Auch in diesem Jahr erscheinen die Inhalte für Call of Duty wieder zeitexklusiv zuerst auf der PlayStation 4.

Bei Black Ops 4 fällt dieser Zeitraum im Vergleich zu den letzten Jahren jedoch deutlich geringer aus.

In einem Blogeintrag erklärt Publisher Activision, dass PS4-Spieler neue Inhalte sieben Tage früher erhalten. Das betrifft neue Spezialisten und Maps sowie saisonale Events.

Bisher war es meistens so, dass es bei Zusatzinhalten der Call-of-Duty-Reihe eine 30-tägige Zeitexklusivität gab.

Außerdem verriet der Publisher, dass die Nuketown-Map im November erscheint und ein neuer Spezialist im Dezember kommt. Blackout wird regelmäßige Map-Updates, Erweiterungen und neue Modi erhalten.

Neugierig? Dann spielt es selbst! Call of Duty: Black Ops 4 wird auf der EGX Berlin 2018 vom 28. bis 30. September für Besucher spielbar sein. Sichert euch jetzt hier euer Ticket.

Das Spiel erscheint am 12. Oktober für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Call of Duty: Black Ops 4 könnt ihr als Standard Edition, als Pro Edition und als Mystery Boxvorbestellen. (Amazon.de)

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading