Den Karrieremodus von FIFA 19 könnt ihr nicht nur als Trainer bestreiten, sondern auch mit einem einzelnen Spieler. Ihr erstellt dazu entweder einen eigenen Kicker mitsamt Aussehen oder wählt einen der zahlreichen vorhandenen aus. Anschließend müsst ihr Leistungen bringen, wenn ihr aufgestellt werden möchtet. Und dadurch verbessert ihr euch natürlich gleichzeitig. Ein paar Tipps dazu lest ihr nachfolgend.

FIFA 19 - So spielt ihr erfolgreich in der Spielerkarriere

Erstellt zu Beginn euren eigenen Spieler ganz so, wie ihr in möchtet. Ihr habt dabei eine festgelegte Zahl an Punkten zur Verfügung, die ihr auf unterschiedliche Attribute verteilt. Dabei solltet ihr beachten, welche dieser Eigenschaften zu eurer gewünschten Spielerrolle passen. Bei Stürmern legt ihr den Fokus auf Schüsse und/oder Kopfbälle, bei Verteidigern sind es die Zweikampfstärke und die Physis.

Berücksichtigt die E-Mails, die ihr erhaltet. Trainer und Vorstand informieren euch über die Leistungsziele und ihr erfahrt, was sonst so abgeht. Erfüllt nach Möglichkeit die gesetzten Ziele, wenn ihr eine größere Rolle in eurem Verein spielen möchtet. Weiterhin erhaltet ihr Hinweise dazu, wie sich eure Fähigkeiten weiter steigern lassen. Es lohnt sich, zu trainieren und entsprechende Übungen zu absolvieren.

Seid ihr auf dem Spielfeld unterwegs, nutzt ihr die beiden Passtasten dafür, um von den Mitspielern Flachpässe oder hohe Flanken anzufordern. Mit dem oberen Button sind Steilpässe möglich, wenn der Raum frei ist. Und ihr bewegt Mitspieler zum Torabschluss, wenn ihr die Schusstaste drückt. Achtet immer darauf, diese Tasten nicht im falschen Augenblick zu drücken. Ihr solltet die Flanken schon entgegennehmen können, gerade bei Flachpässen. Bei fehlgeschlagenen Aktionen verschlechtert sich die Bewertung eures Spielers und es entsteht womöglich ein Nachteil für das Team. Spielt also besonnen und überlegt, agiert für das Team.

karriere5

Anhand von Pfeilen auf dem Spielfeld seht ihr, in welche Richtung ihr euch bewegen solltet, um die optimale Position für euren Spieler zu erreichen. Wart ihr im Abseits, erkennt ihr das, wenn der Linienrichter seine Fahne hebt. Geht ihr dann trotzdem zum Ball, erhaltet ihr Minuspunkte.

Wahrscheinlich wollt ihr möglichst oft spielen. Daher ist es nicht unbedingt ratsam, bei einem der Topteams zu beginnen. Außer natürlich, wenn ihr einen Starspieler für die Spielerkarriere auswählt. Ansonsten ist die Konkurrenz dort enorm groß und ihr müsst regelmäßig Topleistungen erbringen.

Eure Leistungen bestimmen zum einen, ob ihr in der Stammformation des Teams landet. Zum anderen entscheiden sie über den weiteren Verlauf der eigenen Karriere. Es ist gut möglich, dass euch ein Spitzenklub erst mal ausleiht. Dadurch sammelt ihr Spielpraxis und verbessert euch. Wenn ihr wollt, könnt ihr einen solchen Wechsel im Menü sogar selbst anfordern.

Möchtet ihr gerne Kapitän sein und im Zuge dessen Anweisungen oder Schnelltaktiken erteilen, kommt ein Mittelfeldspieler für euch in Frage. Die Chance, zum Kapitän ernannt zu werden, ist auf dieser Position am größten. Und alleine die Tore entscheiden am Ende nicht über eine gute Bewertung zum Ende der Partie. Wichtig sind das Stellungsspiel, Pässe und Vorlagen und so ziemlich alle anderen Aktionen. Steht nicht ständig im Abseits herum, foult nicht unnötig herum und beteiligt euch aktiv und effizient am Spiel eurer Mannschaft.

Ihr müsst auch nicht jedem einzelnen Ball hinterher sprinten, denn dann verausgabt ihr euch. Bewegt euch in dem Bereich, der für euren Spielertyp optimal ist. Weitere Fähigkeiten für den Spieler schaltet ihr frei, indem ihr Aufgaben aus dem Leistungsbereich des Menüs erfüllt.

Hier findet ihr weitere Tipps zu FIFA 19:

Anzeige

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte