Nach dem weitestgehend erfolgreichen Start von Fortnite-Season 6 sind wir inzwischen bereits in Woche 2 der noch jungen Spielzeit angekommen, was bedeutet, dass ihr euch ab sofort wieder sieben neuen wöchentlichen Herausforderungen widmen könnt.

Diese setzen einen Trend fort, der bereits in der vergangenen Woche zu beobachten war. Es hat nämlich den Anschein, als hätte Entwickler Epic Games den populären Schatzsuchen sowie der altgedienten Suche nach sieben Truhen inzwischen eine Abfuhr erteilt. Beide Missionen, die lange Zeit zum Standardrepertoire der Challenges gehörten, glänzen in Season 6 bislang durch Abwesenheit. An ihre Stelle scheinen die mehrstufigen Phasen-Herausforderungen zu treten, von denen es auch in Woche 2 wieder zwei verschiedene gibt. Wirklich spannend sind die aktuellen Aufträge jedenfalls nicht.

Ein wichtiger Punkt bleibt aber natürlich auch weiterhin unverändert: Noch immer benötigt ihr den kostenpflichtigen Battle-Pass, um alle sieben Quests in Angriff nehmen zu können. Habt ihr dafür bislang keine 950 V-Bucks (etwa zehn Euro) lockergemacht, besitzt ihr lediglich den kostenlosen Free-Pass, der euch nur Zugriff auf die ersten drei Challenges bietet.

Fortnite_Woche_2_Herausforderungen
Das sind alle Fortnite-Herausforderungen in Woche 2.

Fortnite: Alle Herausforderungen in Woche 2 im Überblick

Diesen Missionen müsst ihr euch in dieser Woche stellen:

Herausforderung Benötigte Menge Belohnung Kategorie
Besuche alle verfluchten Gebiete 7 Stück 5 Sterne oder 500 EP Kostenlos (Free Pass)
Nutze einen Schattenstein in verschiedenen Matches 3 Stück 5 Sterne oder 500 EP Kostenlos (Free Pass)
Phase 1: Füge Gegnern Schaden mit Standardsturmgewehren zu (schwer) 200 Punkte 10 Sterne oder 1.000 EP Kostenlos (Free Pass)
Eliminiere einen Gegner aus mindestens 50 m Entfernung 1 Stück 5 Sterne oder 500 EP Battle-Pass
Füge Gegnern Schaden mit Pistolen zu 500 Punkte 5 Sterne oder 500 EP Battle-Pass
Eliminierungen mit Maschinenpistole (schwer) 3 Stück 10 Sterne oder 1.000 EP Battle-Pass
Phase 1: Füge Gegnern Schaden mit Jagdgewehren zu 200 Punkte 10 Sterne oder 1.000 EP Battle-Pass

Besuche alle verfluchten Gebiete

Die verfluchten Gebiete sind eine der zentralen Neuerungen an der Fortnite-Map in Season 6. Es gibt insgesamt sieben dieser tristen Ödländer auf der Karte - und ihr müsst alle besuchen, um diese Herausforderung abzuschließen. Die Besonderheit der Gebiete: Sobald ihr eines betretet, verändert sich die Lichtstimmung spür- und sichtbar. Das grelle Sonnenlicht ist plötzlich stark gedimmt, Schatten länger, Farben weniger intensiv. Alles bekommt einen düsteren Anstrich und wirkt dem Thema der sechsten Staffel entsprechend recht gruselig.

Damit ihr nicht lange durch die Spielwelt ziehen müsst, findet ihr in unserem Artikel Fortnite: Verfluchte Gebiete besuchen - Karte mit allen Orten eine Übersicht aller verfluchter Areale.

Fortnite_Verfluchte_Gebiete
Verfluchte Gebiete sind nicht gerade einladende Landstriche, aber das sollte euch in diesem Fall herzlich wumpe sein.

Nutze einen Schattenstein in verschiedenen Matches

Kein großer Fortnite-Patch schafft es ohne einen zentralen Bug auf die Server - auch der Startschuss von Season 6 war dahingehend keine Ausnahme. Die im Zuge der neuen Spielzeit eingeführten Schattensteine sollten Spieler lediglich kurzzeitig unsichtbar machten, taten dies unter bestimmten Umständen allerdings permanent, was so natürlich nicht beabsichtigt war. Entsprechend deaktivierte Epic Games die neuen Gegenstände bereits nach wenigen Stunden und führt sie erst jetzt mit den Woche-2-Herausforderungen von Fortnite wieder ein.

Und um zu beweisen, dass diesmal alles wie geschmiert läuft, sollt ihr insgesamt drei Schattensteine in verschiedenen Matches nutzen. In unserem Guide Fortnite: Schattenstein in verschiedenen Matches nutzen - Karte mit allen Fundorten erfahrt ihr die Fundorte der nützlichen Objekte und auch, wie ihr die Challenge schnellstmöglich abschließt.

Fortnite_Schattensteine
Erst aufgrund eines Bugs deaktiviert, nun im Zuge der Woche-2-Herausforderungen zurück: Schattensteine.

Phase 1: Füge Gegnern Schaden mit Standard-Sturmgewehren zu (schwer)

Mehrteilige Phasen-Herausforderungen sind offenbar das neue Lieblingsformat der Entwickler, weshalb ihr diesmal erneut zwei Missionen aufgetragen bekommt, die in mehreren Stufen ablaufen. Diese hier ist frei für alle Spieler verfügbar und beginnt damit, dass ihr euren Gegnern insgesamt 200 Schadenspunkte mit einem Standard-Sturmgewehr zufügen müsst.

Welche Aufgaben euch in den anderen Phasen bevorstehen und wie ihr diese schnell erfüllt, lest ihr auf der Seite Fortnite: Phase 1 - Schaden mit Sturmgewehren zufügen

Fortnite: Eliminiere einen Gegner aus mindestens 50 Metern Entfernung

Ihr habt Adleraugen und einen ruhigen Abzugsfinger? Prima, dann dürfte euch dieser Auftrag vor keinerlei Probleme stellen. Für den Abschluss genügt es nämlich, einen einzigen Gegner aus mindestens 50 Metern Distanz über den Haufen zu ballern. Dafür solltet ihr natürlich möglichst präzise Distanzwaffen nutzen. Am besten eignen sich dafür Scharfschützengewehre. Da diese allerdings nicht allen Spielern des Battle-Royale-Shooters liegen, könnt ihr beispielsweise auch auf Sturmgewehre zurückgreifen, die ebenfalls zuverlässig auf große Entfernungen einsetzbar sind.

Fortnite_50_Meter
Scharfschützengewehre sind natürlich besonders prädestiniert dafür, Gegner aus mehr als 50 Metern einen neuen Scheitel zu ziehen.

Fortnite: Füge Gegnern Schaden mit Pistolen zu

Nun zählen Pistolen nicht gerade zu den besten Waffen der Comic-Ballerbude, aber immerhin müsst ihr mit den Einhandwaffen nur Schaden austeilen und keine Eliminierungen zustandebringen. Die benötigten 500 Einheiten sind sportlich, können aber in beliebig vielen Runden angesammelt werden. Und weil das so ist, empfehlen wir euch auch, die Aufgabe eher nebenbei zu erledigen. Lauft nicht permanent mit einer Pistole rum, nur um damit Schaden zu verursachen - gerade im späteren Spielverlauf ballern euch eure Kontrahenten schnell mit weit wuchtigeren Knarren aus den Latschen.

Am besten versucht ihr euch daher im frühen Verlauf einer jeweiligen Runde daran, ein paar Treffer mit Pistolen zu erzielen. In dieser Phase sind eure Feinde nämlich noch nicht allzu gut ausgerüstet, sodass ihr von etwas weniger und schwächerer Gegenwehr ausgehen könnt.

Fortnite: Eliminierungen mit Maschinenpistole

Auch wenn Epic Games einige Standardaufgaben von der wöchentlichen To-do-Liste gestrichen hat, sind einige noch immer vertreten. Beispiel A: waffenbezogene Kill-Herausforderungen. In Woche 2 müsst ihr nun drei Gegner mit Maschinenpistolen über den Jordan schicken, was nun wirklich kein allzu großes Problem darstellen sollte. Zum einen sind SMGs immer noch sehr brauchbare Waffen (vor allem seltene Exemplare wie die P90). Zum anderen habt ihr für die drei Abschüsse beliebig viele Runden Zeit, oder in anderen Worten: Ihr müsst nicht alle drei Kills innerhalb eines Matches erzielen.

Fortnite_Maschinenpistolen
Die P90 ist eine der besten Maschinenpistolen in Fortnite.

Phase 1: Füge Gegnern Schaden mit Jagdgewehren zu

Die zweite Phasen-Challenge beginnt ebenfalls damit, eure Feinde mit einer bestimmten Waffe zu bearbeiten. Diese Mission bleibt allerdings Battle-Pass-Besitzern vorbehalten. Wie die weiteren Phasen lauten und wie ihr diese abschließt, erfahrt ihr in unserem Guide Fortnite: Phase 1 - Füge Gegnern Schaden mit Jagdgewehren zu.

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte