Bislang waren die Meinungen bezüglich der Herausforderungen in Fortnite-Season 6 eher verhalten: zu einfach, zu gleichförmig und überhaupt nicht allzu aufregend seien diese, heißt es oft. Die aktuelle Woche 3-Aufgabe namens Schließe Zeitprüfungen ab ist nur mehr Wasser auf die Mühlen dieser Kritiker, immerhin gab es diese Challenge bereits in der vorangegangenen Staffel einmal.

Habt ihr alle drei Zeitherausforderungen abgeschlossen, wandern dafür insgesamt zehn Battle-Sterne auf euer Konto. Alternativ hagelt es 100 Erfahrungspunkte, wenn ihr euren Battle-Pass bereits auf die Maximalstufe 100 geprügelt habe solltet (was zu diesem frühen Zeitpunkt der aktuellen Staffel eine ganz ordentliche Leistung wäre). Und apropos Battle-Pass: Diesen benötigt ihr zwingend, um diese Herausforderung in Angriff nehmen zu können.

Damit habt ihr aber erst einen kleinen Teil der aktuellen Woche-3-Herausforderungen geknackt. Euch bleibt nach wie vor viel zu tun: So müsst ihr beispielsweise einen Spieler aus 15 Metern mit einer Tomate treffen.


Mehr über Fortnite gefällig? Das könnte dich auch interessieren:


Zeitprüfung finden in Fortnite: Hier sind die Fundorte auf der Karte

Wer nun hofft, dass Epic Games die bereits bekannte Aufgabe variiert oder anderweitig verändert hat, wird leider enttäuscht: Die Zeitprüfungen laufen exakt genauso ab wie beim letzten Mal. Soll heißen: Ihr findet ab sofort an verschiedenen Orten auf der Map weiß-bläulich schimmernde, halbtransparente Stoppuhren - wo genau, könnt ihr der Karte weiter unten entnehmen. Sobald ihr euch solch einer nähert, erscheint der Hinweis Zeitherausforderung starten. Drückt ihr die entsprechende Taste, wird eine old-schoolige Videospielmusik abgespielt - euer Zeichen dafür, dass das Rennen begonnen hat.

Nun erscheinen in eurer unmittelbaren Umgebung mehrere leuchtende Stoppuhren, die ihr allesamt innerhalb eines sehr knapp bemessenen Zeitlimits einsammeln müsst. Wie viel Zeit euch noch zur Verfügung bleibt, erkennt ihr daran, wie weit die Kreise noch gefüllt sind. Für gewöhnlich sind die Checkpoints nacheinander angeordnet, sodass ihr sie in einer Reihe einsacken könnt und nicht großartig suchen müsst. Grundlegend steht es euch zwar frei, sie in jeder beliebigen Reihenfolge zu durchlaufen. In der Praxis habt ihr aber kaum ausreichend Zeit, sie durcheinander einzusammeln.

Solltet ihr zu langsam sein, verschwinden die verbleibenden Checkpoints und die ursprüngliche Uhr taucht an ihrer vorherigen Stelle wieder auf. Nun könnt ihr es so oft erneut versuchen, wie ihr wollt.

Um die Prüfung abzuschließen, müsst ihr insgesamt drei dieser Zeitprüfungen erfolgreich bestehen. Die nachfolgende Map zeigt euch, wo ihr sie findet.

Fortnite_Zeitpruefungen_Karte
Hier findet ihr alle Zeitprüfungen in Fortnite auf der Karte.

Mehr über Fortnite gefällig? Das könnte dich auch interessieren:


Schneller rennen: Tipps für leichtere Zeitherausforderungen

Hier noch ein paar Tipps, die euch beim Abschluss der Prüfungen helfen:

  • Habt genug Materialien dabei
    Natürlich ist Epic nicht so großzügig, euch die Checkpoints direkt vor die Füße zu werfen. Stattdessen befinden sich diese häufig auch an Orten, die ihr nicht so ohne weiteres erreicht. Um das zu ändern, müsst ihr den Baumodus benutzten - und braucht entsprechend viele Materialien. Sammelt daher erst ein paar ein, ehe ihr euch der Aufgabe stellt.
  • Erst gucken, dann spurten
    Wie bereits gesagt: Das Zeitlimit ist bei den meisten Kursen wirklich sehr knapp bemessen, sodass ihr keine Zeit zum Trödeln habt. Ihr müsst die Strecke bereits kennen und wissen, wann ihr welche Richtung einschlagen müsst. Deshalb kann es nicht schaden, es beim ersten Versuch ein wenig ruhiger angehen zu lassen. Versucht gar nicht erst, alle Uhren zu sammeln, sondern prägt euch lieber deren Verteilung ein, damit ihr sie im Anschluss gezielt abgrasen könnt.
  • Euch will eine Prüfung nicht gelingen? Probiert es mit einer anderen
    Obwohl ihr für den Abschluss der Herausforderung insgesamt drei Zeitrennen bewältigen müsst, gibt es auf der Karte mehr als fünf zu finden. Das heißt im Umkehrschluss: Solltet ihr eine partout nicht schaffen, könnt ihr sie guten Gewissens ignorieren und euch eine andere vorknöpfen.
  • Ihr müsst nicht unmittelbar durch die Uhren springen
    Die Checkpoint-Uhren schweben stets in der Luft, was den Eindruck erweckt, man müsste unmittelbar durch sie hindurchspringen. Das ist jedoch nicht immer der Fall. Wenn sie nicht allzu weit oben schweben, reicht es auch aus, einfach durch weiß-blauen Schein zu laufen, der ober- und unterhalb der Uhr zu sehen ist.
  • Lauft die Checkpoints in einer festen Reihenfolge ab
    Wie bereits weiter oben geschrieben: Auch wenn es keine vorgeschriebene Abfolge gibt, in der ihr die einzelnen Uhren eintüten müsst, seid ihr in aller Regel dann am schnellsten, wenn ihr der von Epic gelegten "Linie" folgt. Es ist nicht notwendig, verrückte Abkürzungen zu suchen oder ähnliches, solange ihr sicherstellt, dass ihr alle Checkpoints erreichen könnt.
Fortnite_Zeitpruefung
So sehen die Stoppuhren bei der Zeitprüfung in Fortnite aus.

Anzeige

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte

Neueste

Pokémon Go - Lugia finden und fangen: So kontert ihr den legendären Raid-Boss

Schwierigkeitsgrad, Fangchance, Buddy-KM, die besten Konter-Pokémon und mehr

Red Dead Redemption 2: Alle Cheats für PS4 und Xbox One

Unendlich Geld, Waffen, Pferde, Munition und mehr.

Werbung