Ein Zelda-ähnliches Pokémon-Open-World-Spiel ist "noch immer denkbar"

Sagt Game Freaks Junichi Masuda.

Mit Pokémon Let's Go Pikachu und Evoli sowie dem für 2019 geplanten Pokémon-RPG haben die Pokémon-Fans unter den Switch-Besitzern in nächster Zeit einiges zu tun.

Seit Jahren besteht in der Community aber der Wunsch nach einem Open-World-Pokémon-Spiel. Aber was genau bedeutet das? Stellt euch ein Pokémon-Spiel im Stil von Skyrim oder Zelda: Breath of the Wild vor.

Aber wäre das tatsächlich eine Möglichkeit? In einem neuen Interview mit unseren englischen Eurogamer-Kollegen geht Game Freaks Director Junichi Masuda genau darauf ein und beantwortet die Frage nach einem Pokémon-Spiel à la Breath of the Wild oder Super Mario Odyssey.

"Nun, im Allgemeinen möchte ich mit Pokémon neue Herausforderungen bewältigen und neue Dinge ausprobieren", sagt er. "Die andere Frage ist, ob die Spieler an dieser Art von Spielstil tatsächlich Spaß haben."

"Ich denke immer darüber nach, wie ich die Pokémon-Reihe aus einem anderen Blickwinkel anpacken kann. In Anbetracht dessen ist es noch immer denkbar", fügt er hinzu.

Ist ein wenig vage, aber so ganz abgeneigt scheint er einer solchen Idee auch nicht zu sein.

1

Hier könnt ihr die beiden Spiele und den Pokéball Plus vorbestellen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading