Microsoft-Mitgründer Paul Allen ist tot

Er wurde 65 Jahre alt.

Paul Allen, der gemeinsam mit Bill Gates im Jahr 1975 Microsoft gründete, ist im Alter von 65 Jahren gestorben.

Grund dafür seien Komplikationen im Zuge einer Lymphdrüsenkrebs-Erkrankung gewesen.

Allen verhalf Microsoft nach dem Start zur anfänglichen Zusammenarbeit mit IBM und beflügelte so den Erfolg des Unternehmens. Er verließ Microsoft im Jahr 1983, war aber noch über Jahre hinweg im Aufsichtsrat und in beratender Funktion involviert.

Gates bezeichnet Allen, mit der bereits zur Schule ging, als "wahren Partner". Dass einer seiner ältesten und liebsten Freunde gestorben sei, breche ihm das Herz.

Der Grund für sein frühes Ausscheiden bei Microsoft war der bereits damals diagnostizierte Lymphdrüsenkrebs. Im Laufe der Jahre besiegte er ihn mehrmals, zuletzt vor neun Jahren.

1

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading