Fans spekulieren über die Rückkehr des Dreadnought in Destiny 2

Update: "Es ist ein Bug."

Update (18.10.2018): Mehr als ein Bug ist das Ganze am Ende doch nicht.

Bungies Community Manager "dmg04" hat sich dazu entsprechend auf Twitter geäußert.

"Es ist ein Bug", schreibt er. "Keine Geheimnisse, kein ARG. Es ist geplant, das in einem kommenden Update zu beheben"

Während diese Option also wegfällt, deuten neue Leaks die Rückkehr eines Schauplatzes aus Destiny 1 in einer besonderen Mission während der zweiten Hälfte des Halloween-Events an.

Originalmeldung (17.10.2018): In Destiny 2 gibt es einen neuen Bug - oder doch einen versteckten Teaser? -, durch den Grafiken und Musik zum Dreadnought-Schiff in Ladebildschirmen auftauchen.

Das Merkwürdige daran: Der Dreadnought sollte eigentlich nicht in Destiny 2 auftauchen. Er wurde in der Destiny-Erweiterung The Taken King eingeführt.

Da dieser Bug zuvor nicht auftauchte, könnte es darauf hindeuten, dass entsprechende Dateien neu im Spiel hinzugekommen sind. Fans spekulieren daher über eine bevorstehende Dreadnought-Rückkehr.

Wie dieser Bug aussieht, könnt ihr euch weiter unten im Video anschauen (via Reddit).

Im Hinblick auf die Story spricht jedenfalls nichts gegen eine Rückkehr des Dreadnought. In der finalen Zwischensequenz von Destiny 2 ist das Schiff auch kurz in der Nähe des Saturn zu sehen.

Aber es könnte auch nicht mehr als ein Bug sein. Im Spiel stecken auch noch andere ungenutzte Dateien, von denen manche auch auf weitere Schauplätze aus Destiny verweisen. Warten wir es ab.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading