Es ist "schlecht fürs Geschäft", in Spielen offen politisch zu sein, sagen die Macher von The Division

"Es ist Fiktion."

Videospiele sind ein Milliardengeschäft und Publisher beziehungsweise Entwickler möchten natürlich so viele Exemplare wie möglich verkaufen.

Aber lohnt es sich, offen politische Statements mit seinem Spiel abzugeben, wenn man dadurch womöglich einen Teil der Käuferschicht vor den Kopf stößt?

"Es ist ein Balanceakt, weil wir in unseren Spielen nicht offen politisch sein können", sagt Alf Condelius, COO von The-Division-Entwickler Ubisoft Massive, im Gespräch mit GamesIndustry. "The Division zeigt zum Beispiel eine dystopische Zukunft. Es gibt viele Interpretationen, wonach es zeigt, wohin sich die aktuelle Gesellschaft bewegt. Aber das ist es nicht. Es ist Fiktion."

"Es ist eine von uns erschaffene Welt und ein Universum, in dem die Spieler herausfinden, wie man in einer langsam verfallenden Welt ein guter Mensch ist", fügt er hinzu. "Aber die Leute mögen es, Politik darin einfließen zu lassen. Und wir distanzieren uns so weit wir können von diesen Interpretationen, weil wir keine Stellung zur aktuellen Politik beziehen möchten."

Mit dem kommenden zweiten Teil verlagert Ubisoft Massive das Geschehen von New York City nach Washington DC, also ins Zentrum der amerikanischen Politik.

"Wenn du die ehrliche Wahrheit willst, ist es leider auch schlecht fürs Geschäft", erzählt er. "Aber es ist interessant und eine Diskussion, die wir führen. Es ist natürlich auch eine fortwährende Diskussion mit unseren Nutzern, weil die Leute unser Universum auf ihre Art und Weise interpretieren und ihre eigene Realität in der Fiktion und Geschichten sehen möchten, die wir ihnen geben."

The Division 2 erscheint am 15. März für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Ihr könnt The Division 2 als Standard Edition, Gold Edition oder Dark Zone Edition vorbestellen. (Amazon.de)

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FIFA 20: Die besten Talente mit Potenzial, die in der Karriere helfen

Wie ihr junge Nachwuchsspieler findet und sie zu Stars ausbildet.

FeatureRollenspiele: Die besten RPGs, die euer Geld derzeit kaufen kann!

Und oft reicht schon wenig davon! (Update: Mai 2019)

Sekiro: Shadows Die Twice: Komplettlösung, Tipps und Tricks

Alles, was ihr zum Überleben im neuen Spiel der Dark-Souls-Macher braucht

Assassin's Creed Odyssey: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Assassin's Creed Odyssey-Komplettlösung: Alles, was ihr über eure Reise durchs antike Griechenland wissen müsst.

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading