Um euch die Wartezeit auf Red Dead Redemption 2 noch unerträglicher zu machen, hat Rockstar heute den Launch-Trailer veröffentlicht.

Aber vielleicht ist es auch der entscheidende Anlass, der euch zum Kauf bewegt? Wer weiß das schon.

Jedenfalls dauert es noch eine Woche, bis das Spiel erscheint. Die Zeit bis dahin könnt ihr, sofern ihr euch die digitale Version holt, mit dem Preload des Open-World-Titels verbringen.

Dieser ist ab dem morgigen Freitag um 6 Uhr deutscher Zeit möglich. Ab diesem Zeitpunkt habt ihr die Möglichkeit, euch das Spiel vorab auf der Xbox One oder PlayStation 4 runterzuladen, damit ihr für den offiziellen Release gerüstet seid.

Angesichts der Installationsgröße von Red Dead Redemption 2 ist es sicherlich nicht verkehrt, morgen den Download zu starten. Wie jetzt bekannt wurde, gibt der Microsoft Store die ungefähre Größe des Spiels mit 88,56 GB an. Ein wenig mehr sind es im PlayStation Store. Hier ist von 89,2 GB die Rede. Beides nimmt je nach vorhandener Internetleitung einige an Zeit in Anspruch.

Unter anderem könnt ihr dann in RDR 2 auf die Jagd gehen oder angeln. Mehr als 200 verschiedene Tierarten, Vögel und Fische sowie ganze 19 unterschiedliche Pferdearten erwarten euch im virtuellen Wilden Westen.

Und jede dieser Tierarten reagiert auf ihre ganz eigene Art auf das Ökosystem. Wölfe greifen zum Beispiel bevorzugt im Rudel an und umzingeln ihre Beute, während Gänse in Formationen fliegen. Zusammen bleiben außerdem Hirsche, Bisons oder Gabelböcke, von denen ganze Herden durch die Landschaft ziehen.

Um sie zu erlegen, braucht ihr natürlich das richtige Werkzeug in Form von Waffen. Von denen gibt es in Red Dead Redemption 2 jede Menge und sie dienen unterschiedlichen Zwecken. Nicht jede von ihnen eignet sich zum Beispiel für die Jagd auf die Tiere, weil sie das Fleisch oder das Fell zu sehr schädigt. Für Kleintiere braucht ihr dementsprechend keine großkalibrigen Schießeisen.

Um dem Ganzen eine persönliche Note zu verleihen, verpasst ihr den Waffen visuelle Upgrades mit neuen Metallen oder Holzmaterialien - oder anhand verschiedener Gravuren. Es bleibt nicht nur beim Optischen, auch die Eigenschaften der Waffen lassen sich durch unterschiedliche Läufe, Griffe oder Visiere anpassen. So verändert ihr Schaden, Reichweite, Feuerrate, Genauigkeit oder Nachladegeschwindigkeit und stellt euch so eine Waffe zusammen, die ganz individuell zu euch passt.

Das Spiel erscheint am 26. Oktober für PlayStation 4 und Xbox One.

Red Dead Redemption 2 ist als Standard Edition, Special Edition und Ultimate Edition vorbestellbar. (Amazon.de)

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (3)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte