Es gibt große Spiele, und dann gibt es Red Dead Redemption 2. Das Wild-West-Abenteuer aus dem Hause Rockstar schreit nicht nur aufgrund seiner schieren Ausmaße nach einer Komplettlösung. Es sind vor allem die zahlreichen komplexen Systeme im Hintergrund, die ein wenig Hilfe nahezu unabdingbar machen. Wenn ihr lediglich der Story folgt und eine Hauptmission nach der anderen löst, werdet ihr niemals auch nur in die Nähe der Schallmauer von 100 Prozent Spielabschluss gelangen.

Zwischen dieser und euch stehen zahlreiche Probleme und Prüfungen, deren Lösung ihr in diesem Walkthrough findet. Ihr könnt als geschickter Schütze eine riesige Anzahl verschiedener Tierarten jagen, euch aus den dutzenden Pflanzen nützliche Arzneien craften oder die Spielwelt im Rahmen von Nebenmissionen auf Sammelobjekte und Collectibles abklopfen. Es gibt immer etwas zu tun. Selbst wenn ihr lediglich ziellos durch die Natur reitet, könnt ihr auf hilfsbedürftige Bewohner dieser vereinnahmenden Welt treffen.

Daher findet ihr in dieser Red Dead Redemption 2-Komplettlösung alles, was ihr über euer Cowboy-Dasein wissen müsst. Neben grundlegenden Tipps und Tricks erfahrt ihr wichtige Hinweise zur Pferde- und Waffenpflege, Wissenswertes über Dutchs Bande und natürlich, wie ihr alle Kapitel der Handlung löst.

Red_Dead_Redemption_2_Komplettloesung
In unserer Red Dead Redemption 2-Komplettlösung findet ihr alles, was ihr über Rockstars neues Abenteuer wissen müsst.

Hauptmissionen und Story-Quests

Neben der wunderschönen Spielwelt sind die großartig inszenierten Hauptmissionen der wohl triftigste Grund, in der sonnengegerbten Haut des Arthur Morgen durch den wilden Westen zu reiten. Gut 100 Story-Missionen stehen zwischen euch und dem Abspann, der sich trotz dieser üppigen Anzahl an Aufträgen viel zu schnell über den Bildschirm schiebt. Bis es so weit ist, erlebt ihr allerdings wilde Abenteuer, lernt der Reihe nach alle Mitglieder von Dutchs Bande kennen und müsst anspruchsvolle Prüfungen überstehen. Solltet ihr während solch einer mal Probleme haben, könnt ihr jederzeit in dieser Lösung blättern.

Hier geht's zu: Red Dead Redemption 2: Alle Story-Missionen und Hauptquests gelöst

Nebenmissionen

Für gewöhnlich sind Rockstar-Spiele strikt in Haupt- und Nebenmissionen getrennt, doch Red Dead Redemption 2 bricht gewissermaßen mit dieser Tradition. Zwar gibt es immer noch etliche Nebenaktivitäten. Allerdings sind diese im Wilden Weste nicht mehr unter einem Oberbegriff wie "Nebenmissionen" vereint und in vielen Fällen nicht mal auf der Karte markiert. Es ist daher Auslegungssache, was als Side-Quest zählt und was nicht. Auf der folgenden Seite zählen wir daher großzügig alles auf, das sich als Nebenmission qualifizieren könnte: von den Aufträgen fremder Personen über Kopfgeldjagden und mehr.

Hier geht's zu: Red Dead Redemption 2: Alle Nebenmissionen und wie ihr sie löst

Cheats

Kein Rockstar-Spiel ohne seitenweise Cheats - mit dieser Tradition bricht auch Red Dead Redemption 2 nicht. Dafür haben sich einige andere Dinge verändert, die Fans des GTA-Entwicklers seit mittlerweile fast zwei Jahrzehnten als gesetzt erachten. So unterscheidet sich etwa nicht nur die Eingabemethode der Codes. Mehr noch: Inzwischen müsst ihr für die meisten Mogeleien sogar bestimmte Herausforderungen erfüllen. Welche das sind und wie die einzelnen Cheat-Codes lauten, entnehmt ihr unserem ausführlichen Überblick.

Hier geht's zu: Red Dead Redemption 2: Alle Cheats für PS4 und Xbox One

Kompendium

Das Kompendium ist euer Nachschlagewerk hinsichtlich so ziemlich allem, was die riesige Spielwelt bereithält. Welche Tiere gibt es und wo kann ich sie finden? Was für Waffen kann ich bei Büchsenmachern kaufen und welche ist die beste? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt euch dieses Lexikon.

Hier geht's zu: Red Dead Redemption 2: Das gesamte Kompendium im Überblick

Alles, was ihr sonst noch wissen müsst

Natürlich erschöpft sich Red Dead Redemption 2 noch längst nicht in Haupt- und Nebenmissionen sowie seiner reichhaltigen Flora und Fauna. Es gibt vieles mehr zu tun und zu entdecken. In diesem Guide listen wir daher alle relevanten Spielelemente auf, die sich in keine bestimmte Schublade stecken lassen. Vom Fahndungslevel bei der Polizeijagd über die Verbesserungen für euer Lager bis hin zu zu einer vollständigen Übersicht aller Outfits findet ihr hier alles, was euch abseits des Hauptfades interessieren könnte.

Hier geht's zu: Red Dead Redemption 2: Alles, was ihr sonst noch wissen müsst

Red_Dead_Redemption_2_Tipps_Tricks
Tipps und Tricks zu Red Dead Redemption 2? Gibts hier.

Tipps und Tricks zu Red Dead Redemption 2

Der wichtigste aller Tipps ist dieser hier: Seid neugierig und probiert alles aus, was euch Rockstar hier so großzügig anbietet. Betretet jeden Laden, klickt euch durch alle Menüs und hört euch die Bitten der Personen in eurem Umfeld an. Andernfalls könnt ihr schnell einen gehörigen Teil dessen verpassen, was RDR 2 zu bieten hat. Im Gegensatz zu anderen Spielen drückt euch Arthurs Abenteuer seine Reize nämlich nicht penetrant ins Gesicht. Vielmehr gewähren euch die Entwickler hier das, was zugleich das zentrale Thema des wilden Westens ist: Freiheit. Abgesehen von den die Handlung vorantreibenden Hauptmissionen könnt ihr tun, vor allem aber lassen, was ihr wollt.

  • Legt mehrere Spielstände an und speichert regelmäßig
    Es ist kein Zufall, dass ihr zahlreiche verschiedene Spielstände anlegen könnt. Euch kann hier schneller als ihr denkt ein böses Missgeschick passieren: Vielleicht ist euer treues Lieblingspferd nach einem Sturz tödlich verunglückt, womöglich habt ihr versehentlich einen potentiellen Auftraggeber kaltgestellt oder euch mit dem langen Arm des Gesetzes angelegt? Es gibt viele Gründe, Fehler rückgängig zu machen. Damit ihr diese Option auch stets habt, solltet ihr euch früh angewöhnen, euren Fortschritt auf unterschiedliche Spielstände zu verteilen.
  • Kleidet euch dem Wetter entsprechend
    Lauft ihr in einem dicken Winteranzug durch schweißtreibende Canyons, regenerieren sich Arthurs Gesundheits- und Ausdauer-Kerne langsamer als gewöhnlich. Analog verhält es sich natürlich, wenn ihr friert. Stellt daher immer sicher, dass ihr ein passendes Outfit am Leib tragt (oder zumindest eines in den Satteltaschen eures Pferdes mit euch führt), wenn ihr in Regionen mit extremem Wetter reist.
  • Ihr könnt abgeschlossene Missionen jederzeit wiederholen
    Habt ihr eine Story-Mission abgeschlossen, könnt ihr diese im Menü jederzeit erneut starten. Das könnt ihr einfach aus Spaß an der Freude tun, oder um mehr optionale Missionsziele zu erfüllen und dadurch bessere Medaillen freizuschalten.
  • Seid ein Ehrenmann (oder eben nicht)
    Wie viele Spiele nutzt auch Red Dead Redemption 2 ein simples Gut-böse-System. Ballert ihr wahllos Passanten über den Haufen, raubt Unschuldige aus oder seid ganz grundlegend kein angenehmer Zeitgenosse, wird eure Umwelt entsprechend auf euch reagieren. Helft ihr hingegen fremden Personen bei alltäglichen Problemen, steigt eure Ehre, wodurch ihr etwa Rabatte in Geschäften erhaltet.
Red_Dead_Redemption_2_Hilfe_Loesung
  • Verkauft Diebesgut beim Hehler
    Normale Gemischtwarenläden erkennen heiße Ware im Regelfall sehr schnell, weshalb sie sich weigern, euch diese abzukaufen. Doch dafür gibt es verschiedene Hehler: Bei ihnen könnt ihr gestohlene Gegenstände verhökern - wenngleich zu einem etwas niedrigeren Preis als gewöhnlich.
  • Esst und schlaft regelmäßig
    Das ist die schnellste und effektivste Methode, eure Gesundheits-, Ausdauer- und Dead-Eye-Kerne wieder aufzuladen. In regelmäßigen Abständen könnt ihr beispielsweise einen Eintopf in eurem Lager essen, der Arthur wieder aufpeppelt.
  • Verschleiert eure Identität bei Straftaten
    Habt ihr vor, einen Laden auszurauben (richtet dafür einfach eine geladene Waffe auf den Verkäufer) oder eine andere Straftat zu begehen, solltet ihr im Gegenstandsrad euer Tuch auswählen, um euer Gesicht damit zu verdecken. Das macht es Zeugen und der Polizei schwerer, euch zu identifizieren - es ist aber natürlich auch kein Unsichtbarkeitsmantel, also übertreibt es nicht.
  • Kümmert euch gut um euer Pferd
    Ihr könnt zwar theoretisch jedes x-beliebige Pferd stehlen und euch damit vom Acker machen. Es hat aber zahlreiche Vorteile, sich ein Hauptpferd auszusuchen und dieses gut zu umsorgen. So entsteht nicht nur eine engere Bindung zwischen Arthur und seinem Ross, die sich unter anderem darin manifestiert, dass das Tier in Extremsituationen gelassener bleibt und euch weniger schnell abwirft. Darüber hinaus trainiert ihr ein Pferd durch regelmäßige Ausritte ganz automatisch, sodass sich etwa dessen Ausdauerverbessert.

Anzeige

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte