Treyarch droht Spielern von Call of Duty: Black Ops 4 mit einer Sperre, wenn sie den Super-Speed-Glitch nutzen

Schnell unterwegs, schnell gesperrt.

Treyarch droht Spielern mit einer Sperre, wenn sie den Super-Speed-Glitch in Call of Duty: Black Ops 4 ausnutzen.

Spieler hatten zuvor eine Möglichkeit entdeckt, den Skulker-Perk mehrmals auszurüsten und sich dadurch enorm schnell in geduckter Haltung fortzubewegen.

Bei Spielern, die dabei erwischt wurden, habe man nach Angaben des Studios die Create-a-Class-Einträge "als Warnung" entfernt. Wiederholungstätern droht eine dauerhafte Sperre.

Unterdessen arbeitet das Studio daran, diese Möglichkeit in einem kommenden Update zu beseitigen.

Treyarch verfolgt klare Richtlinien, wenn es um Cheater in Black Ops 4 geht. Wer Glitches ausnutzt, riskiert eine temporäre Sperre und einen Reset für Statistiken, Embleme und Paintjobs. Bei Erstverstößen werden die Online-Splitscreen-Option deaktiviert und Ranglisteneinträge gelöscht.

Bei "extremen oder wiederholten Verstößen" droht dann eine permanente Sperre und alle Statistiken, Embleme und Paintjobs werden zurückgesetzt. Ebenso tauchen diese Accounts nie wieder in den Ranglisten auf.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading