The Elder Scrolls 6: "Ich bin überzeugt, dass es bis dahin eine andere Konsolengeneration gibt"

Kein Spiel für diese Generation?

Auf der diesjährigen E3 hatten Elder-Scrolls-Fans Grund zur Freude, als Bethesda The Elder Scrolls 6 ankündigte.

Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass ihr neue Hardware braucht, wenn das Spiel letzten Endes erscheint.

Im Rahmen der PAX Australia sprach Gamespot mit Bethesdas Pete Hines und ZeniMax Online Studios Game Director Matt Firor.

"Die einfachste Art ist, sich anzuschauen, wie es angekündigt wurde. Es war zuerst Starfield und dann folgte Elder Scrolls 6", sagt er. "Blicke zurück und zähle die Jahre zwischen den Veröffentlichungen von Titeln der Bethesda Game Studios. Dann verstehst du auch, dass es nicht in nächster Zeit kommt."

Eigentlich ging es darum, ob The Elder Scrolls 6 in irgendeiner Art und Weise Einfluss auf The Elder Scrolls Online haben wird. Firor zufolge sei es noch zu früh, um das zu sagen.

"Ich weiß nicht mal, wie die Welt aussehen wird, wenn es erscheint", merkt er an. "Ich bin überzeugt, dass es bis dahin eine andere Konsolengeneration gibt. Wer weiß. Was ich weiß, ist, dass wir uns darüber für lange Zeit keine Gedanken machen müssen."

Es ist nicht der erste Hinweis darauf, dass The Elder Scrolls 6 noch einige Jahre auf sich warten lässt. Mitte des Jahres befand sich The Elder Scrolls 6 noch in der Pre-Production, während Starfield bereits spielbar war.

Außerdem gab Todd Howard an, dass die Technologie "näher rücke", die man sich für beide Spiele wünscht. Sowohl Microsoft als auch Sony haben bestätigt, dass sie an neuen Konsolen arbeiten.

Angekündigt hat Bethesda das Spiel zu diesem frühen Zeitpunkt, weil man den Leuten vermitteln wollte, woran das Studio derzeit arbeitet.

Schon vor einigen Jahren hieß es, dass vor dem nächsten Elder Scrolls noch zwei andere Spiele der Bethesda Game Studios erscheinen. Dabei handelt es sich um Fallout 76 und Starfield.

Aktuelle Angebote für Konsolen. (Amazon.de)

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading