Die Giftpfad Schatzkarten in Red Dead Redemption 2 sind eine spezielle Schatzsuche, denn anders, als bei der Schatzkarte der Jack Hall Bande, gibt es bei der Giftpfad-Schatzsuche keinerlei Hinweise auf die Schatzkarten im Spiel. Bedeutet: Entweder gehört ihr zu den extrem gründlichen Spielern, die jeden Millimeter der Spielwelt mit der Lupe erkunden und jeden Stein umdrehen. Oder ihr gehört zu den Glückspilzen, die den ersten Teil der Schatzkarte per Zufall finden.

Von der eher versteckten Startmethode der Giftpfad-Schatzsuche einmal abgesehen, unterscheidet sie sich aber nicht von den anderen Schatzkarten im Spiel. Sie besteht also ebenfalls aus drei Teilen, die ihr Schnitzeljagd-mäßig zuerst finden müsst, ehe sie euch am Ende zum Schatz führen. Jede Schatzkarte liefert euch dabei ein paar Hinweise in Form von Skizzen der jeweiligen Orte, an denen die nächste Karte respektive der Schatz am Ende versteckt ist. Euer Job ist es, zu erkennen, um welche Orte es sich handelt, und dort dann mithilfe der Hinweise das Gesuchte zu finden.

Wie immer ist die Schatzsuche mit einigem Aufwand verbunden, denn die einzelnen Karten sowie der Schatz sind quer über die Staaten verteilt. Ein schnelles und ausdauerndes Pferd sowie die Schnellreise sind somit eure besten Partner für das Abenteuer. Natürlich wartet am Ende eurer Anstrengungen auch eine Belohnung auf euch: Vier Goldbarren könnt ihr euch bei diesem Ausflug verdienen. Wie an sie herankommt, das erfahrt ihr nachfolgend auf dieser Seite.

Zurück zu: Red Dead Redemption 2: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Das könnte dich auch interessieren: Red Dead Redemption 2: Alle Cheats

Giftpfadkarte 1

Um die Giftpfad-Schatzsuche überhaupt ins Rollen bringen zu können, müsst ihr zunächst die Revolverhelden-Missionen freischalten und zumindest das Ableben von Flaco Hernandez beschleunigen. Diese Nebenbeschäftigung könnt ihr euch im Kleineren der beiden Saloons in Valentine holen (Saloon im Osten). Sprecht dort mit dem Schriftsteller, der an er Bar steht.

Hat Flaco das Zeitliche gesegnet, findet ihr die erste Schatzkarte in der kleinen Kiste vor dem Bett in Flacos Hütte. Selbige steht nahe des südöstlichen Ufers von Cairn Lake. Dieser kleine abgelegene See befindet sich wiederum im Nordwesten der Karte. Orientiert euch am besten am ersten "M" des "Ambarino"-Schriftzugs auf der Karte, direkt nördlich davon liegt der See.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_1
Hier steht Flacos Hütte und darin findet ihr...
Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_2
...in dieser Kiste die erste Giftpfad-Schatzkarte.

Mit dem Einsammeln der Karte startet auch die Mission "Schatzsucher: Giftpfadschatz". Im nächsten Schritt solltet ihr die Karte in eurer Tasche inspizieren, um einen Hinweis auf die nächste Karte zu erhalten. Die Skizze wird euch allerdings von Nutzen sein, wenn ihr die darauf zu sehende Szenerie auch schon im Spiel gesehen und sie zuordnen könnt.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_3

Giftpfadkarte 2

Die erste Karte zeigt euch ein paar Orientierungspunkte und den Pfad, den ihr zurücklegen sollt. Der erste Orientierungspunkt ist eine Felsformation, die wie ein Gesicht aussieht. Der Pfad führt an einem einzelnen toten Baumstumpf mit drei abgebrochenen Ästen den Hang hinunter. Dort zeigt euch der zweite Hinweis einen weiteren Baumstumpf mit Loch im Stamm, der neben einem noch lebenden Baum mit großer Krone steht.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_4
Hierhin führt euch die erste Karte.

Bei dem auf der Karte gezeigten Ort handelt es sich passenderweise um den "Face Rock", der nördlich von Rhodes in Scarlett Meadows (Lemoyne) und westlich von Ringneck Creek aufragt. Orientiert euch einfach am "L" im "Scarlett"-Schriftzug auf der Karte, gleich östlich davon ist die Bergspitze mit dem Gesicht.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_5
"Face Rock" mit dem ersten toten Baum.

Stellt euch auf das Gesicht und folgt dann dem Weg den Bergrücken in nordöstlicher Richtung den Hang hinab zum toten Baumstumpf mit den drei Astansätzen. Wenige Schritte weiter in direkter nördlicher Richtung steht dann der zweite Baumstumpf. Er ist schmaler, grau und auf der Rückseite befindet sich ein Loch, in dem ihr die zweite Schatzkarte findet. Habt ihr sie, könnt ihr wieder eure Tasche öffnen und sie unter den Dokumenten genauer in Augenschein nehmen.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_6
Nördlich des ersten toten Baums steht dieser abgestorbene Stumpf mit der zweiten Giftpfadkarte.

Giftpfadkarte 3

Auf der zweiten Schatzkarte seht ihr oben links etwas, dass wie sich wie eine Schlange windet, wobei am Ende etwas in ihrem Auge zu finden ist. Die zweite Zeichnung verdeutlicht auch, dass es sich nicht um einen Fluss, sondern um natürliche Serpentinen in der Landschaft handelt. Die dritte Zeichnung zeigt einen Steinhaufen, in dem die dritte Karte versteckt sein soll.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_7

Sofern ihr den Ort schon einmal besucht habt, kenn ihr den namenlosen Berg als "Schlangenhügel". Er zählt zu den "interessanten Orten" im Spiel und liegt westlich / südwestlich des Van Horn Trading Post, der wiederum an der östlichen Küste von New Hanover zu finden ist.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_8
Hier befindet sich der Schlangenhügel

Vor Ort müsst ihr auf die östliche Seite des Berges nahe der Bergspitze. Dort findet ihr eine Lichtung, in deren Mitte das Auge der Schlange aus kleinen Steinen gebildet wurde. Die Pupille im Zentrum des Auges ist der besagte Steinhaufen mit dem Loch, in dem sich die dritte und letzte Karte plus ein nettes Extra befindet.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_9
In der Mitte des Steinauges ist die dritte Giftpfadkarte versteckt.

RDR2 Schatzsucher: Giftpfadkarten-Schatz- Wo ihr die Goldbarren findet

Die dritte Karte zeigt euch (mal wieder) einen Wasserfall, der sich in ein bewegendes Gewässer ergießt. Selbst wenn ihr der Logik folgt, dass es kein See, sondern der Oberlauf eines Flusses ist, der sich an einer Stelle sammelt und dann weiter flussabwärts dahinplätschert, ist es nicht leicht, den richtigen Ort mit diesen spärlichen Infos zu finden.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_10
#Random-Wasserfall 13

Die Auflösung des Rätsels lautet "Elysian Pool", der nordwestlich von Van Horn und südwestlich von Annesburg liegt. Orientiert euch einfach an dem "E" des großen "Hanover"-Schriftszugs auf der Karte. Direkt darüber liegt das Gewässer. Den Wasserfall findet ihr auf der Nordseite des Gewässers und dahinter: Eine versteckte Höhle (oder eher ein Labyrinth).

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_11
Hier könnt ihr euren Schatz abholen.

Der Weg durch das dunkle Höhlenlabyrinth ist etwas verwirrend, packt daher unbedingt eure Laterne aus, sonst findet ihr den richtigen Weg nicht. Folgt zunächst dem schmalen Pfad hinein in den Berg, bis er wieder breiter wird und sich der Weg in kleinen Serpentinen ein Gefälle hinab schlängelt. Geht hier schnurstracks in nördlicher Richtung die Stufen hinunter, bis ihr direkt an der Nordwand steht.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_12
Hier gehts direkt im Norden runter...

Dort könnt ihr durch einen schmalen Spalt unter euch auf die unterste Ebene der Kammer schlüpfen.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_13
... und unten dann durch diese Spalte und weiter Richtung Westen.

Seid ihr ganz unten, folgt der Wand in westliche Richtung und behaltet sie dabei genau im Auge, denn nach wenigen Schritten taucht ein schmaler Tunnel rechts in der Nordwand auf.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_14
Hier in den Tunnel abbiegen...

Kriecht in den Tunnel hinein und biegt dann an der ersten Weggabelung rechts ab. Nach wenigen Schritten könnt ihr rechter Hand noch einem verlassenen Lagerplatz in einer kleinen Kammer plündern, ehe ihr dem Weg weiter folgt.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_15
... und bei der darauf folgenden Gabelung rechts halten.

Der rechte Weg bei der ersten Gabelung führt euch schließlich in eine größere Kammer. Folgt hier dem Verlauf der linken Felswand. Achtung: Ihr müsst am Ende des schmalen Felsvorsprungs mit Anlauf zu einer schlecht zu sehenden Felsplattform auf der anderen Seite springen, sonst stürzt ihr in die Tiefe. Habt ihr den Sprung geschafft, geht weiter geradeaus in südwestlicher Richtung den steilen Hang hinunter.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_16
Ein Sprung ins Ungewisse, doch ihr werdet ihn überleben.... vermutlich.

Unten landet ihr im Wasser und habt die Schatzkammer endlich erreicht. Klettert hier links auf den Felsvorsprung und sucht zwischen dem großen und den kleineren Geröllbrocken nach den vier Goldbarren. Damit ist die Schatzsuche auch abgeschlossen. Raus kommt ihr auf dem gleichen Weg, wir ihr hineingekommen seid. An den Vorsprüngen könnt ihr euch immer hochziehen.

Red_Dead_Redemption_2_Giftpfadkarte_17
Zieht euch in der kleinen Kammer mit dem Wasser am Boden auf diesen Vorsprung hoch. Dort findet ihr den Schatz zwischen den Steinen.

Weitere Tipps und Guides zum Spiel:

Anzeige

Kommentare (2)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte