Die jahrelange Konditionierung hat ihre Wirkung nicht verfehlt: Bei einem riesengroßen Spiel suchen wir das Menü automatisch nach einer Schnellreise-Funktion ab, doch im Fall von Red Dead Redemption 2 schauen wir in dieser Hinsicht (zunächst) in die Röhre. Obwohl Rockstar nach den ersten Stunden zügig den Vorhang lüftet und uns in die überbordende Spielwelt entlässt, gibt es für uns kaum eine Möglichkeit, deren Entfernungen automatisch zu überbrücken.

Immerhin: Nach ein paar weiteren Stunden könnt ihr mit etwas Glück über eine Möglichkeit stolpern, doch noch die Schnellreise in Red Dead Redemption 2 freizuschalten. Dieses Feature ist bleibt allerdings sehr oberflächlich und ist weit weniger komfortabel als in vergleichbaren Spielen. Dafür dürfte es vor allem zwei Gründe geben. Zum einen dürfte Rockstar grundsätzlich daran interessiert sein, dass ihr die in mühevoller Kleinstarbeit zusammengefügte Welt bestmöglich erkundet und nicht nur blindlings zwischen Orten von Interesse herumreist. Darüber hinaus könnten zudem technische Limitationen dafür gesorgt haben, keine herkömmliche Schnellreise zu implementieren. Die dadurch notwendigen Ladezeiten hätten den Spielfluss sonst stark zerrissen.

Ihr seht jedenfalls, dass die Schnellreise in RDR2 keine Selbstverständlichkeit ist. Daher verraten wir euch in diesem Guide alles, was ihr darüber wissen müsst. Ihr erfahrt nicht nur, welche Bedingungen ihr erfüllen müsst, um die Schnellreise-Funktion freizuschalten, sondern auch, was es anschließend bei ihrer Nutzung zu beachten gibt.

Red_Dead_Redemption_2_Schnellreise_1
Habt ihr die Schnellreise in Red Dead Redemption 2 freigeschaltet, findet ihr die entsprechende Karte jederzeit an Arthurs Wagen.

Zurück zu: Red Dead Redemption 2: Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Das könnte dich auch interessieren: Red Dead Redemption 2: Alle Cheats

So schaltet ihr die Schnellreise frei

Genug der einleitenden Worte - um die überaus nützliche Funktion zu erhalten, müsst ihr folgenden Schritten folgen:

  1. Spielt bis zum zweiten Kapitel, indem ihr das Kontrollbuch neben der Lagerkasse und damit Verbesserungen eures Camps freischaltet.
  2. Schlagt das Kontrollbuch auf und blättert mit R1/RB nach rechts bis zur Seite "Unterkunft".
  3. Die erste Verbesserungsstufe ("Behelfsunterkünfte") ist bereits standardmäßig freigeschaltet. Ihr müsst nun etwas Geld in die Hand nehmen, zuerst für 220 $ die zweite Stufe ("Eins nach dem anderen" und schließlich für 325 $ die dritte Stufe ("Der nächste bitte") kaufen.
  4. Mit diesem dritten Upgrade schaltet ihr die Schnellreisekarte frei, die ab sofort an der Rückseite von Arthurs Wagen hängt.

So benutzt ihr die Schnellreisekarte

Sobald ihr die Schnellreisekarte auf die oben beschriebene Weise freigeschaltet habt, befindet sie sich stets bei Arthurs Wagen (oder in eurem Zimmer, nachdem ihr in ein anderes Lager umgezogen seid). Um sie zu benutzen, müsst ihr euch vor die Karte stellen und Dreieck/Y drücken.

Auf der linken Bildschirmseite seht ihr nun eine Übersicht aller Orte, die für eine Schnellreise infrage kommen. Dort tauchen ausschließlich benannte Orte auf, die ihr bereits gesucht habt. Es ist nicht möglich, manuell einen beliebigen Punkt auf der Karte auszuwählen, um dorthin zu reisen.

Red_Dead_Redemption_2_Schnellreise
Die zur Auswahl stehenden Orte nehmen im Laufe der Spielzeit natürlich zu, bleibt aber insgesamt doch recht überschaubar. Die Schnellreise soll lediglich eine Hilfestellung darstellen, keinen fliegenden Teppich.

Sobald ihr euch für ein Ziel entschieden habt, müsst ihr lediglich mit X/A bestätigen. Ihr seht, wie Arthur auf sein Pferd steigt, dann folgt eine kurze Ladezeit, die Rockstar mit einigen hübschen Naturaufnahmen überbrückt. Danach habt ihr den jeweiligen Ort bereits erreicht. Beachtet, dass auch während der Schnellreise die Zeit innerhalb der Spielwelt vergeht. Wählt ihr ein weit entferntes Gebiet aus, vergehen schon mal mehrere Stunden - ganz so, wie es auch dann der Fall wäre, wenn ihr auf dem Rücken eures Pferdes dorthin reiten würdet.

Ihr seht schon: Die Schnellreisefunktion von Red Dead Redemption 2 ist mit einigen Einschränkungen verbunden. Neben den vergleichsweise wenigen Zielorten ist das größte Problem jedoch, dass jede Reise lediglich eine Einbahnstraße ist. Ihr könnt immer nur von eurem Lager aus verreisen, nie aber von einem bereits entdeckten Ort zurück in euer Lager.

Der Grund für all diese strengen Vorgaben ist offensichtlich: Rockstar möchte nicht, dass ihr euch lediglich mithilfe der Schnellreise über die Karte bewegt. Es gibt unzählige Geheimnisse in dieser wundervollen Wild-West-Welt zu entdecken, um die ihr euch selbst betrügen würdet, wenn ihr lediglich innerhalb eines sterilen Menüs verreist.

Mit dem Zug und der Postkutsche schneller reisen

Übrigens gibt es zwei weitere Möglichkeiten, auch ohne euer Pferd schnell große Distanzen zurückzulegen: öffentliche Transportmittel. Im Jahr 1899 waren diese natürlich längst nicht so weit verbreitet wie in unserer Gegenwart, doch immerhin zwischen zwei Fortbewegungsarten könnt ihr euch entscheiden.

Die erste ist der Zug. Dieser fährt zwar nur größere Städte an, ist dafür aber außerordentlich schnell unterwegs. Tickets gibt's bei jeder Postmeisterei. Ihr könnt aber auch "einfach" auf einen bereits fahrenden Zug aufspringen. Allerdings solltet ihr euch bei diesem Manöver lieber nicht erwischen lassen.

Wollt ihr hingegen auch kleinere Ortschaften besuchen, solltet ihr euch Ticket für die Postkutsche lösen. Diese Wagen sind zwar deutlich langsamer und etwas teurer als Züge, legen dafür aber regelmäßigere Zwischenstops ein.

Weitere Tipps und Guides zum Spiel:

Zurück zu: Red Dead Redemption 2: Alles, was ihr sonst noch wissen müsst

Anzeige

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte